Amazon und Google übertreffen die Erwartungen

Das Geschäft mit den Cloud-Diensten beschert dem Online-Händler den dritten Quartalsrekord in Folge. Der Internetgigant macht dank der Klicks auf Mobile-Werbung mehr Umsatz als erwartet.

Hände halten ein Smartphone mit dem Amazon-Logo vor einen Bildschirm mit der Google-Suchseite. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Google und Amazon überraschen die Analysten. Reuters/Montage SRF

Die steigende Nachfrage nach Speicherplatz im Internet treibt das Wachstum beim Online-Händler Amazon an. Der Online-Händler steigerte Gewinn und Umsatz im zweiten Quartal deutlich. Der Umsatz stieg im Frühjahr um 31 Prozent auf 30,4 Milliarden Dollar. Der Nettogewinn verzehnfachte sich nahezu auf 857 Millionen Dollar.

Damit hat Amazon erneut ein Rekordergebnis erzielt, wie bereits in den beiden vorangegangenen Quartalen. Dabei schreibt der Konzern aus Seattle erst seit 2012 schwarze Zahlen. Für das dritte Quartal stellt er einen weiteren Anstieg auf 31,0 bis 33,5 Milliarden Dollar in Aussicht.

Google übertrifft Erwartungen

Dank Smartphone-Werbung und Video-Angeboten hat Google das zweite Quartal besser abgeschlossen als erwartet. Der Umsatz stieg um rund ein Fünftel auf 21,5 Milliarden Dollar, wie Konzernmutter Alphabet mitteilt. Der Gewinn stieg um fast ein Viertel auf rund 4,88 Milliarden Dollar.

Die anderen Bereiche von Alphabet – etwa der Spezialist für Haushalts-Vernetzung Nest und das Innovationslabor Google X – sorgen aber weiterhin vor allem für hohe Kosten. Zwar gab es dort einen Umsatzsprung von 74 auf 185 Millionen Dollar, doch unter dem Strich weitete sich der Verlust von 660 auf 859 Millionen Dollar aus.