Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Wirtschaft BMW ruft 25'000 Autos in der Schweiz zurück

Wegen möglicher Fehler im Airbag-System ruft der Autokonzern weltweit 1,6 Millionen Fahrzeuge zurück. Auch Autos in der Schweiz sind betroffen.

Wegen eines möglichen Defekts im Airbag-System ruft der deutsche Autobauer BMW vorsorglich 1,6 Millionen Fahrzeuge in die Werkstätten. Betroffen seien Fahrzeuge der Vor-Vorgängergeneration der BMW 3er-Reihe (E46), die zwischen Mai 1999 und August 2006 vom Band gelaufen seien.

«Freiwillig und rein vorsorglich»

Probleme könne es bei Gasgeneratoren in den Beifahrerairbags geben, die in seltenen Fällen bersten könnten. Die Teile stammten von einem Zulieferer. Auch 20'000 bis 25'000 Wagen in der Schweiz seien betroffen. Bisher habe es allerdings keine Zwischenfälle gegeben, so BMW.

Der Austausch sei kostenlos und erfolge «freiwillig und rein vorsorglich», betonte der Autohersteller. Die betroffenen Kunden würden informiert, der Werkstattaufenthalt nehme etwa eine Stunde in Anspruch.

Nicht zum ersten Mal

Box aufklappen Box zuklappen

Bereits im April diesen Jahres musste der Autokonzern beinahe eine halbe Million Wagen zurückrufen – wegen einer Schraube. Und im Februar 2013 rief BMW wegen Probleme in der Stromversorgung 750'000 Autos zurück.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Andreas Schaub , Saillon
    Welche Schweizer Firma mit 3 Buchstaben brüstet sich mit Air-Bags Milionnengewinne Zu machen. Ich glaube sie ist in Graubünden nahe der A 13