Devisenreserven der Nationalbank sinken

Knapp zwei Milliarden weniger Devisenreserven verbucht die Schweizerische Nationalbank im September.

Der Stand der Devisenreserven der Schweizerischen Nationalbank (SNB) hat sich im September erneut etwas zurückgebildet. Ende des Berichtsmonats lag der Wert bei 432,4 Milliarden Franken. Ende August waren es revidiert 434,1 Milliarden, ursprünglich wurden 434,3 Milliarden gemeldet.

Der Gesamtbestand an Reserven (Gold ausgeschlossen) lag Ende September bei 439,2 Milliarden. Per Ende des Vormonates waren es (revidiert) 440,9 Milliarden gewesen, wie die SNB mitteilte.

Nach einem Höchststand bei rund 444 Milliarden Franken Ende Mai hat sich der Wert somit weiter geringfügig verringert. Er liegt aber immer noch knapp über dem Stand von Ende 2012 (430 Milliarden) und deutlich über dem Stand zum Halbjahr 2012 mit 365 Milliarden.