Zum Inhalt springen

Header

Elektronische Anzeige des Dow- Jones-Index.
Legende: Die Indizes in den USA stehen auf grün. Keystone
Inhalt

Wirtschaft Die US-Wirtschaft läuft rund

Es hat lange gedauert, bis die US-Wirtschaft wieder in Schwung kam – jetzt brummt sie wie seit Jahren nicht mehr. Im dritten Quartal legte das Bruttoinlandsprodukt um über 5 Prozent zu. Das ist das schnellste Wachstum seit 11 Jahren.

Die US-Wirtschaft setzt ihren Höhenflug fort: Im dritten Quartal legte sie aufs Jahr hochgerechnet um 5,0 Prozent zu, wie das Handelsministerium in einer dritten Schätzung mitteilte. Noch in einer zweiten Schätzung vor einem Monat war die Regierung lediglich von einem Wachstum von 3,9 Prozent ausgegangen.

Ökonomen hatten zwar mit einem Aufwärtsrevision gerechnet, waren aber nur von 4,3 Prozent ausgegangen. Der hochgerechnete Wert gibt an, wie stark die Wirtschaft wachsen würde, wenn das Tempo zwölf Monate lang anhalten würde.

Hauptfaktoren des positiven Trends sind nach Angaben des Ministeriums in Washington vor allem der private Konsum und die Investitionen. In den USA macht allein der Konsum 70 Prozent der Wirtschaftsleistung aus.

Kommt nun die Leitzins-Erhöhung?

Die neusten Zahlen dürfte auch die Strategie der Fed bestätigen, die Strategie des ultra-billigen Geldes demnächst behutsam herunterzufahren. Mit einer ersten Zinsanhebung wird nun bis zur Jahresmitte gerechnet. Die Zinsen liegen seit der grossen Wirtschafts- und Finanzkrise 2008 bei null bis 0,25 Prozent.

Der Höhenflug der Konjunktur ist vor allem im Vergleich zum Jahresanfang bemerkenswert: Im ersten Quartal wurde noch ein Minus von 2,1 Prozent verzeichnet - Schuld war vor allem der besonders harte Winter. Im zweiten Quartal betrug der aufs Jahr gerechnete Wert aber bereits plus 4,6 Prozent.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

26 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von u.felber , luzern
    Dank den US ``Reformen`` ist man ja auch wieder äusserst ``konkurenzfähig``. Ja klar, weil man die Löhne knapp über China Niveau gesenkt hat. Sprich man hat die Armenschicht ausgebaut um Billig Jobs zu schaffen. Unterstrichen wird's durch den Fakt, dass Akademiker und Uniabgänger oft keine Qualifizierte Arbeit finden.
  • Kommentar von M. Maruhn , Düren
    Mit Argusaugen sehen viele Investoren stetig den Einkaufsmanagerindizes,z.B.für die US-Industrie.Viele Investoren vergessen, dass neben den harten Konjunkturdaten viele Frühindikatoren,wie die Einkaufsmanagerindizes saisonal bereinigt sind.Anleger, die regelmäßig auf die US-Daten warten,um auf dieser Basis,mit Aktien,Anleihen,Währungen oder Rohstoffen zu handeln,sollten nicht vergessen,dass sowohl die Konjunkturdaten als auch viele Einkaufsmanagerindizes saisonal bereinigt sind.Ein reiner Fake
  • Kommentar von M.Kaiser , Rebstein
    Schlussendlich leben wir doch von dem was die Erde an uns abgibt. Es braucht jedoch jemand, der das der Erde abgewinnt , sprich arbeitet. So , nun drucken wir einfach Geld und geben es diesen Arbeitern und Firmen - sie fangen dann alle an, wie wild zu arbeiten, der Rubel, Dollar und Yuan rollt und rollt ,die Leute werden Reich und beuten aus bis alles auf der Erde wirklich AUSGEBEUTET ist. Das nennen die Mächtigen dann freie Marktwirtschaft, für die Gelddruckmenge haben nur diese das Monopol.
    1. Antwort von M. Maruhn , Düren
      " Man muss das Leben tanzen" .(F. Nietsche)