Zum Inhalt springen
Inhalt

Ein Edelmetall für viele Fälle Hier ist Palladium drin

Legende: Audio Palladium mittlerweile mehr wert als Gold abspielen. Laufzeit 01:40 Minuten.
01:40 min, aus HeuteMorgen vom 28.01.2019.

Palladium wir meist aus Nickel- und Kupfererzen gewonnen. Es kommt in vielen Alltagsprodukten zur Anwendung:

Autos: Palladium wird vor allem in Katalysatoren eingesetzt. Hier hat es das lange Zeit teurere Platin ersetzt. In der Katalysatoren-Produktion kommt aber nicht nur neu gewonnenes Palladium zum Einsatz, sondern auch aus Autoschrott recyceltes.

Silberner Katalysator in Grossaufnahme.
Legende: Keystone

Schmuck: Palladium ist auch ein Schmuckmetall. Es wird oft mit Kupfer legiert und als Zusatzmetall für Weissgold-, Platin- und Silberlegierungen verwendet. Palladium ist leichter als Platin oder Gold, seine Festigkeit und Härte ist aber fast mit Weissgold vergleichbar. Zudem laufen Schmuckstücke aus Palladium nicht an.

Männerhand hält einen Frauenhand, an der ein Ring steckt.
Legende: Reuters

Zahnersatz: Das Edelmetall ist ein recht festes Metall und eignet sich gut als Material für Zahnersatz. Hier kann es als Silber-Palladium-Legierung oder Gold-Palladium-Legierungen zum Einsatz kommen.

Finger halten eine im Entstehen begriffene Prothese.
Legende: Keystone

Leiterplatten: Bei der Beschichtung von Leiterplatten für elektronische Geräte kommt Palladium ebenfalls zum Einsatz. Auf dieser Beschichtung kann dann eine Nickel- oder Kupferschicht aufgetragen werden.

Mann von hinten fotografiert begutachtet eine Leiterplatte.
Legende: Keystone

Münze: Für Anleger gibt es Palladium auch in Münzform. Die kanadische Münze «Maple Leaf» (englisch für das Blatt des Zucker-Ahorns) wurde zwischen 1988 und 1999 nicht nur aus Gold und Silber geprägt, sondern auch aus Palladium.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Rainer Fauser (Rainer Fauser)
    Palladium ist ein giftiges Schwermetall. In den Zähnen hat das nichts verloren und die Katalysatoren verteilen es fein in allen Regionen... .
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Andreas Müller (Hugh Everett)
    Palladium Katalysatoren werden in der Chemie oft zur Katalyse von Reaktionen eingesetzt. Anders als beim so genannten "Auto Katalysator" liegt der chemische Katalysator am Ende der Reaktion, wie die Definition es vorsieht, wieder als sich selber vor, d.h. wird nicht verbraucht. Das ist beim "Auto Katalysator" nicht der Fall.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen