Gute Aussichten für Schweizer Wirtschaft

Die Schweiz hält sich weiterhin standhaft in der Euro-Schuldenkrise. Dies schreibt das Seco in seiner neuen Prognose.

Die Schweizer Wirtschaft kann dank der robusten Binnenkonjunktur der Rezession in der Euro-Zone trotzen. Eine breit abgestützte Konjunkturbelebung erwarten die Wirtschaftsexperten des Bundes allerdings erst 2014 – vorausgesetzt, die Weltwirtschaft gewinnt an Schwung und der Euro-Raum überwindet seine Schwäche.

Die beim Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) angesiedelten Ökonomen rechnen dieses Jahr mit einem Anstieg des Bruttoinlandproduktes (BIP) um 1,4 Prozent. Sie sind damit optimistischer als im März. Damals hatten sie 1,3 Prozent Zuwachs veranschlagt. Im kommenden Jahr wird weiterhin eine Wachstumsbeschleunigung auf 2,1 Prozent erwartet, ist der vierteljährlichen Prognose zu entnehmen.

Video «Personenfreizügigkeit» abspielen

Personenfreizügigkeit

2:00 min, aus Tagesschau am Mittag vom 11.6.2013