Helvetia blickt auf erfolgreiches Halbjahr zurück

Das erste Halbjahr ist für den Versicherungskonzern Helvetia erfolgreich verlaufen. Der Gewinn und das Geschäftsvolumen konnten gesteigert werden.

Im ersten Halbjahr stieg der Gewinn beim Versicherungskonzern Helvetia um über 13 Prozent auf 179,4 Mio. Franken. Das Geschäftsvolumen legte um fast 5 Prozent auf 4,77 Mrd. Fr. zu – dies dank Wachstumsimpulsen im Lebengeschäft und der Übernahme des französischen Transportversicherers Gan Eurocourtage.

Sowohl Heim- als auch Auslandmärkte überzeugen

Das Halbjahresergebnis unterstreiche die solide Entwicklung der Gruppe im nach wie vor sehr anspruchsvollen ökonomischen Umfeld, teilte Helvetia mit. Der Heimmarkt Schweiz habe sich mit einem Ergebnis von 111,2 Mio. Fr. (+7,4 Prozent) unverändert solide gezeigt und auch die Auslandmärkte hätten im herausfordernden Umfeld in Europa überzeugt.

Mit dem «gut diversifizierten» Geschäftsportfolio und der «soliden» Kapitalausstattung will der Versicherer die eingeschlagene Wachstumsstrategie «konsequent» weiterführen. Konzernchef Stefan Loacker ist zuversichtlich, dass die Wettbewerbsposition in den bestehenden Märkten weiter gestärkt werden kann.