Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Umfrage am World Web Forum Johann Schneider-Ammann beneidet Trump um seine Twitter-Künste

SRF testet: Wie digital sind die Gäste am Welt-Event der Digitalisierung?

Urs Hölzle, Infrastruktur-Chef Google

Der Schweizer sitzt an den Schalthebeln von Google im Silicon Valley. Er sagt, dass er nur zwei digitale Geräte besitze, dafür aber so viele Pokémons gejagt habe, dass er sie nicht einmal mehr zählen könne.

Video
Urs Hölzle, Google, teilt Haustier-Fotos
Aus ECO vom 24.01.2017.
abspielen. Laufzeit 37 Sekunden.

Sir Tim Berners-Lee, Erfinder des Internets

Tim Berners-Lee lebt die Digitalisierung. Er ist praktisch immer online. Seine Musik streamt er aus seiner privaten Cloud, Fernsehen schaut er nicht mehr – und er besitzt zwei Drohnen.

Video
Internet-Erfinder Tim Berners-Lee ist brav am Steuer
Aus ECO vom 24.01.2017.
abspielen. Laufzeit 52 Sekunden.

Jeff Eggers, ehemaliger Berater von Barack Obama

Jeff Eggers muss zugeben: Er postet Fotos von seinen Kindern – und er hat sich sogar schon zu einem «Duckface» hinreissen lassen. Gleichzeitig ist er der Meinung, dass er zu viel Zeit mit zu vielen digitalen Geräten verbringt.

Video
Ex-Obama-Berater Jeff Eggers mit Duckface
Aus ECO vom 24.01.2017.
abspielen. Laufzeit 45 Sekunden.

Johann Schneider-Ammann, Bundesrat

Johann Schneider-Ammann twittert nicht selbst, wie er sagt. Aber er habe Donald Trump in letzter Zeit beneidet: «Er kann das effectively.» Essens-Postings oder Pokémon-Jagden sind ihm nicht bekannt.

Video
Bundesrat Johann Schneider-Ammann, noch im Bett am Handy
Aus ECO vom 24.01.2017.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 11 Sekunden.

Interviews: Patrizia Laeri

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von m. mitulla  (m.mitulla)
    Durch seine Tweets kann Trump die Journalisten umgehen - und Meldungen so gewichten, wie es ihm passt. Er hat damit die Macht des Wortes an sich gerissen.
  • Kommentar von Denise Casagrande  (begulide)
    ...wenn es nur dies eine Problem gäbe bei Bundesrat Schneider--Ammann, welcher dringend "Rückgrat" benötigt, weniger als "Twitter-Künste".....
  • Kommentar von Susanne Saam  (Susanne Saam)
    Meine Güte, ist das peinlich von BR JSA - wie wenn twittern eine wichtige Fähigkeit für einen Politiker, eine Politikerin wäre, um den Job gut zu machen. Aber das entspricht in etwa seiner gewohnten Flughöhe.