Kuoni reist in die Gewinnzone

Es geht aufwärts: Reiseveranstalter Kuoni schreibt nach fast einem Jahr wieder schwarze Zahlen. Knapp 30 Millionen Franken Gewinn konnte er dieses Jahr erzielen. Analysten sind erfreut und dennoch enttäuscht.

Der erfreuliche Sommer und der Ausstieg aus schlechten Geschäften brachte Reiseveranstalter Kuoni einen Gewinn von 28,4 Millionen Franken. Im Vorjahr hatte unter dem Strich noch einen Verlust von 7 Millionen Franken gestanden. Der Reisekonzern ist damit nach neun Monaten wieder über dem Berg.

Analysten zufrieden

Hingegen sanken die Umsätze um zwei Prozent auf 4.4 Milliarden Franken. In der grössten Unternehmenseinheit Global Travel Services wurden über zwei Millionen umgesetzt. Das ist ein Anstieg von mehr als drei Prozent, teilte Kuoni weiter mit.

Gewachsen ist auch die Abteilung, welche Visa-Anträge für ihre Kunden verarbeitet. Sie setzte 180 Millionen Franken um und verarbeitete gegenüber dem Vorjahr einen Drittel mehr Visa-Anträge.

Die Analysten hatten sich zwar ein besseres Umsatz-Ergebnis erhofft. Jedoch hat Kuonis Gewinn mit über 28 Millionen Franken ihre Erwartungen übertroffen.