Zum Inhalt springen

Header

Zwei Händler der UBS, ein Schweizer und ein Brite, werden in den USA im Zuge des Libor-Skandals angeklagt.
Legende: Die US-Justizbehörde nimmt zwei frühere leitende Händler der Schweizer Grossbank UBS ins Visier. Reuters
Inhalt

Wirtschaft Libor-Skandal: Ehemalige Händler der UBS angeklagt

Die Justizbehörden der USA haben zwei frühere UBS-Händler angeklagt. Die beiden waren an den Zinsmanipulationen im Rahmen des Libor-Skandals beteiligt. Es handelt sich um einen Schweizer und einen britischen Staatsbürger.

In einer bei einem US-Bezirksgericht in New York eingereichten Anklageschrift wird den beiden Männern Verschwörung vorgeworfen.

Einem der beiden werden zusätzlich Wettbewerbsverstösse und Betrugs mittels elektronischer Kommunikationsmittel, sogenannter «wire fraud», zur Last gelegt.

US-Behörden bemühen sich um Auslieferung

Die US-Behörden bemühten sich nun um die Auslieferung der beiden Männer, sagte ein Sprecher des US-Justizministeriums. Die Behörde gehe davon aus, dass der eine sich in Grossbritannien befinde und der andere sich in der Schweiz aufhalte.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen