Microsoft schluckt Minecraft-Hersteller

Die Klötzchenwelt von Minecraft hat Millionen Fans weltweit. Nun hat Microsoft zugeschlagen: Der Software-Gigant übernimmt die schwedische Entwicklerfirma für 2,5 Milliarden Dollar.

Notebook, auf dem Bildschirm ist die Minecraft-Klötzchenwelt erkennbar. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Das Spiel Minecraft wird weiterhin für verschiedene Software-Plattformen erhältlich sein. Keystone

Die Erfolgsgeschichte des Computerspiels Minecraft geht in die nächste Runde. Der Software-Gigant Microsoft blättert für die schwedische Entwicklerfirma Mojang 2,5 Milliarden Dollar hin. Dies teilten die beiden Unternehmen mit.

«Spiele sind attraktive Anwendungen über die verschiedenen Gerätegattungen hinweg, vom PC über Konsolen bis hin zu Tablets und Handys», sagte Microsoft-Chef Satya Nadella. Minecraft werde es auch weiterhin für die verschiedenen Software-Plattformen geben.

Die Übernahme werde sich bereits 2015 für die Amerikaner auszahlen, hiess es. Den Abschluss der Transaktion erwarten sie noch im laufenden Jahr. Minecraft wurde mit seiner Simulation virtueller Welten und deren Erkundung und Gestaltung zu einem beliebten Spiel im Internet auf Mobilgeräten.

Minecraft-Erfinder Markus «Notch» Persson wird die von ihm gegründete Firma Mojang mit der Übernahme verlassen. Er habe sich schon länger von der Minecraft-Entwicklung zurückziehen wollen.