Milliardenschwerer Geldsegen für Google-Gründer

Larry Page und Sergey Brin werden bald einige Milliarden Dollar mehr zur freien Verfügung haben – sie trennen sich von einem Teil der Aktien. Die volle Kontrolle über den Internet-Riesen behalten sie trotzdem.

Larry Page im T-Shirt und Sergey Brin in einem Velotrikot. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Immer lässig gekleidet: Larry Page im T-Shirt und Sergey Brin in einem Velotrikot. Keystone

Zusatzinhalt überspringen

Google als Geschäftsmodell

Google macht einen grossen Teil seiner Gewinne mit bezahlten Textanzeigen, die bei Suchmaschinen-Ergebnissen besonders prominent platziert werden, und grafischen Anzeigen, sogenannten Bannern. Zudem spielt der zum Konzern gehörende Videodienst YouTube Geld durch Werbeclips ein.

Die Google-Gründer Larry Page und Sergey Brin wollen in den nächsten zwei Jahren Aktien für mehrere Milliarden Dollar verkaufen. Zum aktuellen Preis wären die Anteile insgesamt rund 4,4 Milliarden Dollar wert.

Dank des Systems aus mehreren Aktienklassen mit verschiedenen Stimmrechten werden die beiden 41-Jährigen dennoch die Kontrolle über den Internet-Riesen behalten. Ihr Stimmrechtsanteil würde über 50 Prozent bleiben.

Google wird an der Börse insgesamt mit mehr als 370 Milliarden Dollar bewertet. Page und Brin kamen in der jüngsten Rangliste der reichsten Amerikaner des US-Magazins «Forbes» mit einem geschätzten Vermögen von rund 30 Milliarden Dollar auf den 14. und 15. Platz.