Zum Inhalt springen

Reiche Ausländer Pauschalbesteuerte bezahlen so viel Steuern wie noch nie

Die Finanzdirektoren melden Rekordeinnahmen: 5000 reiche Ausländer bezahlten letztes Jahr 767 Millionen Franken Steuern.

Bernie Ecclestone lacht
Legende: Lebt offiziell in Gstaad (BE) und bezahlt dort Pauschalsteuer: Ex-Formel 1-Zampano Bernie Ecclestone. Reuters
  • 5046 Ausländer in der Schweiz bezahlten 2016 ihre Steuern pauschal.
  • Sie bezahlten im letzten Jahr 767 Millionen Franken Steuern.
  • Im Durchschnitt bezahlten Pauschalbesteuerte 152'002 Franken pro Jahr.
  • Die höchste einzelne Steuerrechnung belief sich auf rund acht Millionen Franken – die niedrigste auf 10'000 Franken.

Zum zweiten Mal nach 2014 hat die Finanzdirektorenkonferenz (FDK) ausgerechnet, wie viel die öffentliche Hand durch die sogenannte Besteuerung nach Aufwand einnimmt. Eine solche Pauschalbesteuerung können in der Schweiz nur reiche Ausländer beantragen.

Im letzten Jahr versteuerten 5046 dieser Einwohner ihre Einnahmen und Vermögen pauschal. Das sind 558 weniger, als im Rekordjahr 2012. Dennoch bezahlten sie rund zehn Prozent mehr Steuern an Bund, Kantone und Gemeinden, als noch 2012, teilt die FDK mit. Sie stützt ihre Zahlen auf eine Umfrage bei den Kantonen.

Fast ein Viertel der Pauschalbesteuerten lebt im Kanton Waadt (1218). Auch im Wallis leben über 1000 reiche Ausländer, die nach Aufwand besteuert werden. Weitere beliebte Wohnkantone sind das Tessin (910) und der Kanton Genf (638).

Im Kanton Zürich haben die Stimmbürger die Pauschalbesteuerung für reiche Ausländer 2009 abgeschafft.

15 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Nicolas Dudle (Nicolas Dudle)
    Reichtum verpflichtet. Pauschalbesteuerung hebt diesen Verfassungsgrundsatz auf.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Beat Gurzeler (B.Gurzeler)
    Die Pauschalbesteuerte bezahlen immer noch zu wenig Steuern, alles auf den Punkt gebracht. Ich persönlich in Bezug auf mein Einkommen ( IV-Rentner ) weis in Prozent wie viel ich bezahle, dann ist das was die Pauschalbesteuerte bezahlen ein " Schnäppchen " auf die Gesamtbevölkerung bezogen, die Zusammenhänge zu verstehen ist für mich nicht schwer.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von tom rosen (tom rosen)
    Ja, genau. Lächerliche 152'002 Franken (wie im Bericht bereits geschrieben - muss man nicht selber ausrechen). Lächerliche 152'002 Franken verdienen z.B. 3 Migros-Kassiererinnen zusammen im Jahr. Und zahlen davon dann knapp 4'000 CHF an Steuern. Und Geld geben die Kassiererinnen dann auch aus wie verrückt in der Schweiz. Z.B beim Nobelkarrossen- & Immobilien-Kauf sowie sonstigem Konsum. Arbeitsplätze mit Steuer-Generierung schaffen die dann auch noch. Ihr Neider!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Alex Bauert (A. Bauert)
      Nein, die Sparquote bei Leuten mit hohem Einkommen und Vermögen ist viel höher als beim Durchschnitt. Sie lassen sich zu minimalen Löhnen den Rasen mähen, Haus putzen, etc. Aber die Mieten wären tiefer, wenn sich nicht einzelne dermassen viel Grund und Boden leisten könnten.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen