Zum Inhalt springen

Wirtschaft Snapchat will an die Börse

Der Fotodienst wächst rasch und braucht den Börsengang laut Snapchat-Chef Evan Spiegel, um unabhängig bleiben zu können. Das Unternehmen könnte bis zu 19 Milliarden Dollar wert sein.

Snapchat-Chef Evan Spiegel in einem Sofa sitzend, rechts von ihm das Logo des Unternehmens
Legende: Sein Unternehmen könnte bis zu 19 Milliarden Dollar wert sein: Snapchat-Chef Evan Spiegel Keystone

Von selbst verschwindende Bilder haben Snapchat zu einem beliebten Fotodienst mit mehr als 100 Millionen Nutzern gemacht. Facebook wollte Snapchat Anfang 2014 dem Vernehmen nach für drei Milliarden Dollar kaufen, doch das Gründerteam lehnte ab.

Das Unternehmen will selbstständig bleiben, wie Snapchat-Chef Evan Spiegel bei der Bekanntgabe des Börsengangs sagte. Einen Zeitraum dafür nannte er nicht.

Bei der Finanzierung des Unternehmens war dessen Wert nach Medienberichten jüngst mit 15 bis 19 Milliarden Dollar bewertet worden. Das ist zwar nur ein theoretischer Wert zuhanden von Investoren. Solche Bewertungen gelten jedoch auch als Orientierungshilfen für Börsengänge.

Beliebt bei den Jungen

Mit Snapchat kann man Fotos verschicken, die sich nach dem Ansehen von alleine löschen. Die App ist vor allem bei jungen Nutzern populär, die auch freizügige Bilder damit verschicken. 65 Prozent der Nutzer des sozialen Netzwerks sendeten selbst Fotos, sagte Spiegel.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.