Zum Inhalt springen

Header

Video
Kein Rettungsschirm für Spanien (spanischer Originalton).
Aus News-Clip vom 28.12.2012.
abspielen
Inhalt

Wirtschaft Spanien schliesst Euro-Rettungsschirm nicht ganz aus

Für den spanischen Ministerpräsidenten Mariano Rajoy ist eine Flucht unter den Euro-Rettungsschirm möglich. Im Moment sei dies zwar kein Thema. «Aber wir können das für die Zukunft nicht ausschliessen.»

«Wir denken nicht darüber nach, die Europäische Zentralbank zu fragen, dass sie interveniert und am Markt Anleihen kauft», sagte der konservative Politiker auf einer Pressekonferenz in Madrid. Doch dies könne sich ändern.

Seit der Ankündigung des Kaufprogramms durch EZB-Präsident Mario Draghi hätten sich die Märkte beruhigt, stellte Rajoy fest.

Die EZB ist bereit, Staatsanleihen von Krisenländern wie Spanien am Markt zu kaufen und so indirekt deren Zinskosten zu drücken. Voraussetzung dafür ist aber, dass das Land unter den Euro-Rettungsschirm schlüpft und damit harte Sparauflagen erfüllt.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Wir informieren laufend über die aktuelle Entwicklung und liefern Analysen zum Coronavirus. Erhalten Sie alle wichtigen News direkt per Browser-Push. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen