Swiss Life kauft ZKB-Tafelsilber

Der ursprüngliche Hauptsitz der Zürcher Kantonalbank geht an Swiss Life. Das Grundstück liegt an bester Lage – der Zürcher Bahnhofstrasse. Der Lebensversicherer dürfte auf eine Wertsteigerung hoffen.

Video «Die Swiss Life über den Immobilien-Kauf» abspielen

Die Swiss Life über den Immobilien-Kauf

0:45 min, vom 26.7.2013

Der einstige Hauptsitz der Zürcher Kantonalbank geht an Swiss Life. Der Lebensversicherer kauft den sogenannten «Eidgenoss» an der Zürcher Bahnhofstrasse. Dies bestätigt Swiss Life gegenüber «Schweiz aktuell». Für Martin Signer, Chef des Swiss Life Property Management ist der Kauf eine «hervorragende» langfristige Kapitalanlage.

Zusatzinhalt überspringen

Luxusmeile Bahnhofstrasse

Luxusmeile Bahnhofstrasse

«Schweiz aktuell» berichtet in der Woche ab dem 12. August 2013 in einer mehrtägigen Serie über die Bahnhofstrasse. Eines der Themen sind die zum Teil massiv gestiegenen Mietzinse an der Luxusmeile.

Über den Kaufpreis schweigen Swiss Life und ZKB. Die ZKB hatte die Immobilie aber für 135 Millionen Franken ausgeschrieben.

Profiteur vom Tafelsilber

«Swiss Life merkt einen grossen Anlagedruck und kauft deshalb noch immer viele Immobilien», kommentiert Immobilienexperte Marco Feusi von Wüest & Partner, den Kauf der ZKB-Liegenschaft. Swiss Life warte vermutlich auf eine Wertsteigerung.

Es sei jetzt eine gute Gelegenheit, an einer Toplage wie der Bahnhofstrasse eine Liegenschaft zu kaufen. Dies in einem Moment, wo die Grossbanken UBS, CS und auch die ZKB ihr Tafelsilber verscherbelten, um ihr Eigenkapital zu verbessern.