Wechsel bei Vögele Vögeli verlässt Geschäftsleitung per Ende November

CEO Markus Vögeli. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Tritt im November ab: CEO Markus Vögeli. Keystone

  • Bei dem vom italienischen Modekonzern OVS übernommenen Bekleidungskonzern Charles Vögele kommt es zur Veränderung an der Unternehmensspitze.
  • Vögele-CEO Markus Voegeli verlässt das Unternehmen per Ende November 2017.
  • Ab Mitte Oktober werde das Unternehmen durch eine Doppelspitze bestehend aus Jürg Bieri, aktuell CFO der Vögele Gruppe und Francesco Sama, General Manager OVS Brand, geführt, teilte Charles Vögele mit.

OVS-Verwaltungsratspräsident Stefano Beraldo dankt Voegeli in einer Mitteilung für seine «Unterstützung und seinen unermüdlichen Einsatz» im Rahmen der strategischen Zusammenarbeit mit dem italienischen Modekonzern. Er habe in den letzten Monaten die Transformation von Vögele von einem vertikal integrierten Textilunternehmen in eine Vertriebsorganisation mit OVS-Kollektion wesentlich vorangetrieben.

Wie am Mittwoch mitgeteilt worden war, werden die Vögele-Aktien nach der Übernahme durch OVS per 21. September von der Schweizer Börse SIX dekotiert.

Voegeli war seit September 2009 für Vögele tätig, seit 2012 amtete er als CEO. Er habe einen entscheidenden Beitrag zur Restrukturierung des Unternehmens geleistet, heisst es in der Mitteilung. Die Freigabe des Euro/Franken-Kurses durch die Schweizerische Nationalbank Anfang 2015 habe jedoch den finanziellen Druck verstärkt und unter seiner Führung wurden aktiv strategische Alternativen zum Alleingang geprüft.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • FOKUS: Stellenabbau bei Modekonzern Vögele

    Aus 10vor10 vom 17.5.2017

    Heute wurde bekannt, dass Vögele weitere 165 Stellen streichen wird. Bereits nach dem Verkauf an die italienische Marke OVS war die Einkaufs- und Design-Abteilung geschlossen worden. Die Gewerkschaft ist empört und spricht von einem radikalen Kahlschlag.