Unfaire Kritik als Hauptgrund für den Abgang des SVP-Präsidenten

Unfaire Kritik als Hauptgrund für den Abgang des SVP-Präsidenten
Die Solothurner SVP hat vorübergehend ein Co-Präsidium. Die beiden Nationalräte Walter Wobmann und Christian Imark übernehmen das Amt von Silvio Jeker, der nicht mehr zur Wiederwahl antrat. An der Generalversammlung erklärte der abtretende Präsident erstmals konkret die Gründe für seinen Abgang.