80 Jahr', Superstar – Udo Jürgens im Interview

Nur ganz wenige Künstler schaffen es, sich über Jahrzehnte im kollektiven Gedächtnis festzusetzen. Udo Jürgens gehört dazu. Seine Lieder, sein Charme und sein Gespür für den Zeitgeist haben den Wahlschweizer zur Legende gemacht. Bei Radio SRF 1 sprach er im Oktober über gestern, heute und morgen.

Udo Jürgens im Gespräch mit Stefan Siegenthaler

Zusatzinhalt überspringen

Udo Jürgens

Geboren am 30. September 1934 in Klagenfurt, besass Udo Jürgens seit 2007 auch die Schweizer Staatsbürgerschaft. Er lebte schon seit 1977 im Kanton Zürich. In über 60 Jahren als Sänger, Komponist und Entertainer hat er mehr als 100 Millionen Tonträger verkauft.

Wer mit 80 Jahren auf sein Leben zurückblickt, hat einiges zu erzählen. Doch nur bei wenigen Menschen klingt die Lebensgeschichte so märchenhaft wie die des Jürgen Udo Bockelmann, besser bekannt als Udo Jürgens. Er verpackte Träume, Sehnsüchte, Wünsche in Musik und erfüllte sich dadurch selbst seinen musikalischen Lebenstraum, den er auch im Rentenalter noch auf den Bühnen dieser Welt leben kann.

«  Ich geniesse die unerhörte Anerkennung, aber man erwartet auch viel von mir. »

Udo Jürgens

Doch auch dem lässigen Udo ging nicht immer alles leicht von der Hand, er spürte den Druck. Nach dem 4. Platz beim Eurovision Song Contest 1965 wollte er nicht mehr. Nur weil sein Manager darauf bestand, trat er ein Jahr später noch einmal an – und gewann mit «Merci, Chérie». Das war der endgültige Durchbruch für Udo Jürgens, ein Millionenerfolg. Der Rest ist Geschichte.

1966 gewann Udo Jürgens mit «Merci, Chérie» den Grand Prix

Von nun an war Udo Jürgens international gefragt. Seine Hits wie «Ich war noch niemals in New York», «Mit 66 Jahren» oder «Griechischer Wein» trafen stets den Zeitgeist und machten ihn selbst zur Ausnahmeerscheinung.

Udo Jürgens war mehr als ein erfolgreicher Sänger. Er war auch ein Komponist, dessen Werke nicht nur von ihm selbst, sondern auch von Legenden wie Shirley Bassey oder Sammy Davis Jr. gesungen wurden. Und er war ein Entertainer alter Schule, der dennoch nie aus der Zeit gefallen ist. Ein Blick ins SRF-Archiv zeigt: Für einen gelungenen Auftritt scheute Udo schon früher keine Mühen.

Sendung zu diesem Artikel