Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

10. bis 14. Juli 2020 Sommer, Sonne und «styriarte» in Graz

Das klassische Musikfestival «styriarte» wurde 1985 ins Leben gerufen um den Dirigenten Nikolaus Harnoncourt enger an seine Heimatstadt zu binden. Die besondere Note der «styriarte» liegt im reizvollen Ambiente, in dem die Konzerte stattfinden sowie in der innovativen Programmgestaltung.

Harmonisches Nebeneinader in der «City of Design»

Die Hauptstadt der Steiermark muss man sehen UND erleben, denn der vitale und mediterran anmutende Charme der zweitgrössten Stadt Österreichs ist schon fast sprichwörtlich!

Ein mehrstöckiges gebäude mit geschwungenen Bögen.
Legende: Der erster Renaissancebau der Stadt: das Grazer Landhaus. ZVG

Die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärte Altstadt und das harmonische Nebeneinander von Bauwerken aus verschiedenen Epochen tragen zu dieser einmaligen Atmosphäre genauso bei wie der Titel «City of Design», den die Stadt seit einigen Jahren führen darf.

Die Reise im Überblick

  • Datum:
    Freitag, 10. Juli bis Dienstag, 14. Juli 2020
  • Kosten pro Person:
    CHF 2‘770.– im Doppelzimmer
    CHF 3‘110.– im Doppelzimmer zur Einzelbenützung
  • Mindest-/Maximalbeteiligung:
    14/22 Personen
  • Anmeldeschluss:
    30. März 2020, danach auf Anfrage

Hier geht es zur Anmeldung für die Reise

Kammermusik als intimes Gespräch

Wo Nikolaus Harnoncourt einst mit dem Klischee von den süsslichen Mozartmessen brach, entdeckt auch heute der kolumbianische Maestro Andrés Orozco-Estrada die aufwühlende Dimension im Kirchenmusiker Mozart. In den vor den Toren der Stadt gelegenen Klosterkirche Stainz klingt das Requiem bewegender als in jedem Konzertsaal.

Ein Orchester spielt vor Publikum in einer prunkvollen Kirche.
Legende: Die Klosterkirche Stainz: klanglich und visuell atemberaubend. Werner Kmetitsch

Im prunkvollen Rahmen des Palais Attems wird Sie der Intendant des Festivals zum Format «styriarte.Salon» begrüssen. Hier kann Kammermusik so erlebt werden, wie sie ursprünglich gedacht war: als intimes «Gespräch unter vernünftigen Leuten».

Ein Konzertbesuch auf dem Schlossberg - dem Wahrzeichen der Stadt - sowie Ausflüge unter dem Motto «Barock & Wein» in die wunderschöne Umgebung der Stadt runden den Aufenthalt ab.

Patricia Moreno, Redaktorin und Moderatorin bei Radio SRF 2 Kultur, wird diese Reise begleiten und Sie mit den zur Aufführung gelangenden Werken vertraut machen.

Reiseprogramm

Tag 1:
17.20 Uhr Direktflug mit «Swiss» von Zürich nach Graz. 18.30 Uhr Ankunft, kurzer Transfer zum Hotel und Abendessen.

Tag 2:
Stadtführung, Nachmittag frei. Am Abend kurzer Transfer nach Stainz und Empfang im Schlosshof.

20.30 Uhr: Mozart in der Klosterkirche

Ein junger Dirigent mit schwarzen haaren und geschlossenen Augen.
Legende:Der kolumbianischer Dirigent Andrés Orozco-Estrada.Werner Kmetitsch
  • Werk:
    Requiem KV 626 von W.A. Mozart.
  • Mitwirkende:
    u.a. Arnold Schoenberg Chor, Concentus Musicus Wien, A. Orozco-Estrada (Dirigent).

Tag 3:
Führung «Blick hinter die Kulissen» im Kunsthaus Graz, welches bekannt ist für seine spektakuläre Architektur.

17 Uhr: «styriarte.Salon» im Palais Attems

4 Musiker (3 Männer, 1 Frau) mit Streichinstrumenten.
Legende:Das Haydn Quartett.ZVG
  • Werke:
    Streichquartett in D, Hob. III: 63, «Lerchenquartett», Streichquartett in B, Hob. III: 78, «Der Sonnenaufgang» von Joseph Haydn
  • Mitwirkende:
    Haydn Quartett
  • Moderation:
    Mathis. Huber.

Tag 4:
Ein halbtägiger Ausflug führt zum UNESCO-Weltkulturerbe Schloss Eggenberg, der grössten und bedeutendsten barocken Schlossanlage der Steiermark, sowie in das älteste, bestehende Zisterzienserkloster der Welt, das Stift Rein.

20 Uhr: «In Finstan möcht’ i sein» auf der Schlossbergbühne

Drei Musiker vor einem Gewässer.
Legende:Das Agnes Palmisano Trio.Matthias Lauringer
  • Werke:
    «In darkness let me dwell» und viele andere der schönsten Lieder von John Dowland präsentiert im Renaissancekleid von vier Gamben und ebenso übertragen ins Wienerische von heute
  • Mitwirkende:
    u.a. Armonico Tributo Consort, Agnes Palmisano Trio

Tag 5:
Vormittag frei. Am Nachmittag Ausflug in die Weinregion Südsteiermark. 18.55 Uhr Direktflug mit «Swiss» von Graz nach Zürich. 20.10 Uhr Ankunft.

Kosten pro Person

  • CHF 2‘770.– im Doppelzimmer
  • CHF 3‘110.– im Doppelzimmer zur Einzelbenützung

Im Preis sind folgende Leistungen inbegriffen:

  • direkte Linienflüge in der Economy-Klasse mit «Swiss» von Zürich nach Graz und retour, inkl. Taxen und Gebühren
  • vier Übernachtungen/Frühstücksbuffet im Mittelklassehotel «Gollner»**** in Graz (Zentrum)
  • alle Eintrittskarten (Kat. 1), Transfers, Eintritte und Führungen (gemäss Programm)
  • fünf Mahlzeiten inkl. Getränke, ausführliche Reiseunterlagen
  • Begleitung der Reise durch Patricia Moreno, SRF 2 Kultur, und Béatrice Zbinden, Cultours GmbH

Hinweise