Zum Inhalt springen

Header

Ein Kloster im Grünen. Der Himmel ist blau, die Wiese saftig grün.
Legende: Das historische Klosterhotel auf der verkehrsfreien St. Petersinsel ist ein spezieller Flecken Erde mit Geschichte im Herzen des Seelandes. Arthur Godel
Inhalt

28. und 29. April 2021 Die Insel der Seligen: Begegnung mit Rousseau, Goethe und Walser

Sie waren alle drei grosse Naturliebhaber, Rousseau, Goethe und Walser. Die Petersinsel im Bielersee erlebten sie als eine «Insel der Seligen», als ein Naturparadies besonderer Art.

Ausgebucht

Die Reise ist ausgebucht. Eine Folgereise ist in Planung.

Rousseau, durch ganz Europa verfolgt, hatte auf der Petersinsel für sechs Wochen das wahre Glück gefunden. Viele sind ihm auf der Suche danach nachgereist, als einer der ersten Goethe 1779 auf seiner grossen Schweizerreise.

Die Reise vom 28. und 29. April 2021 im Überblick

Pauschalpreis pro Person:

  • CHF 1’160.– im sorgfältig renovierten Doppelzimmer
  • Zuschlag Doppelzimmer zur Einzelnutzung: CHF 70.–

Mindest-/Maximalbeteiligung:
14/21 Personen

Anmeldeschluss:
31. März 2021 (danach auf Anfrage)

Dr. Arthur Godel, Musikwissenschaftler, Kulturjournalist und ehemaliger Leiter des deutschsprachigen Kulturprogramms DRS2, hat diese Grand Tour Goethes nachgewandert und kann in seinen Vorträgen über Goethes Erlebnisse, Begegnungen und Reflexionen aus dem Vollen schöpfen. Rebecca Heudorfer, Mezzosopranistin, wird mit Klaus Wladar, Konzertgitarrist, mit Liedern auf Goethe-Texte von Schubert und Zeitgenossen darauf einstimmen.

Rechts und links ein Mann, in der Mitte eine Frau. Der Mann rechts mit Gitarre in der Hand. Sie stehen vor einem Baum und strahlen.
Legende: Von links: Klaus Wladar, Rebecca Heudorfer und Arthur Godel. Paul Germann

Martina Kuoni, Literaturvermittlerin, führt uns am zweiten Tag durch das Biel Robert Walsers und lässt pointierte Texte des Schriftstellers aufleben. Den Schlusspunkt setzen Bilder von Karl Walser, Roberts älterem Bruder, im Neuen Museum Biel.

Reiseprogramm

Tag 1:
Individuelle Anreise nach Twann. Ab 10 Uhr gestaffelte Bootsfahrt auf die Insel. Wir sind zu Gast im sorgfältig renovierten Klosterhotel auf der verkehrsfreien St. Petersinsel. Nach der Begrüssung mit einem Mittagsimbiss werden wir von Arthur Godel auf unser Programm eingestimmt. Danach besteht die Möglichkeit einer kleinen Inselerkundung.

Am Nachmittag Programmauftakt mit einem kurzweiligen Liedrezital auf Texte von J. W. von Goethe. Im barocken Waldpavillon hören wir die Mezzosopranistin Rebecca Heudorfer, begleitet vom Konzertgitarristen Klaus Wladar. Die Solokünstler werden u.a. Lieder von Franz Schubert und Zeitgenossen aufleben lassen, eingebettet in musikgeschichtliche Hintergrundinformationen durch Arthur Godel. Anschliessend tauchen wir mit Arthur Godel in die Gedankenwelt und das Leben Goethes ein. Im Zentrum steht Goethes Bezug zu Rousseau, sein Besuch der Petersinsel und der Jurateil seiner Schweizerreise. Mit Erzählungen und Bildern von damals und Fotos von heute wird die lebenslange Naturliebe, Naturdichtung und Naturforschung des zeitlosen Genies wieder lebendig gemacht. Abendessen und Übernachtung auf der Insel.

Ein Pier am auf einer Insel in einem See. Die Sonne scheint.
Legende: Pier auf der St. Petersinsel. Arthur Godel

Tag 2:
Nach dem Frühstück hören wir den zweiten Teil des bebilderten Referats von Arthur Godel. Wir verlassen gegen Mittag die Insel per Boot und Zug nach Biel, wo uns die Literaturvermittlerin Martina Kuoni willkommen heisst. Die Moderatorin und Kulturver-anstalterin hat sich mit der Gründung von «Literaturspur» ganz der Vermittlung des GmbHLebens und Wirkens bekannter und weniger bekannter Schriftsteller gewidmet. Auf einem Spaziergang durch die Altstadt begeben wir uns auf die Spuren von Robert Walser (1878–1956). Der Autor – in Biel geboren und aufgewachsen – hat die Stadt und ihre Um- gebung in vielen seiner, auch humorvollen, Texte eingefangen. Mit dem Besuch des NMB und der Besichtigung einiger Bilder des Malers und Graphikers Karl Walser (1877–1943), des älteren Bruders von Robert Walser, setzen wir den Schlusspunkt unserer Reise. Individuelle Heimreise.

Hinweise:

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen