Zum Inhalt springen

Header

Modernes Hochhaus
Legende: srf.ch
Inhalt

Besucherführungen Studio Basel Willkommen im neuen Zuhause der Kultur-Redaktionen

Besuchen Sie uns am neuen SRF-Standort in Basel. Hier, im zentral gelegenen Hochhaus beim Basler Bahnhof werden Ihre Lieblingssendungen produziert. Hier sendet Radio SRF 2 Kultur, hier werden Fernsehsendungen produziert, hier entstehen alle Beiträge von SRF Kultur für das Internet.

Der neue Standort von SRF im «Meret Oppenheim Hochhaus» in Basel vereinigt praktisch alle Redaktionen von SRF die Kultursendungen produzieren. Ihre Fachgebiete reichen von Musik, Kunst, Theater und Literatur bis zu Religion, Philosophie und: Themen, die sie meist nicht mehr nur fürs Radio oder fürs Fernsehen produzieren, sondern immer auch fürs Internet, für die Webseite von SRF und auch für «fremde» Plattformen wie Facebook oder YouTube.

Hier zuhause sind aber auch das Regionaljournal Basel Baselland, die Dokumentalistinnen und Dokumentalisten, die Technikerinnen und Techniker. Schliesslich auch die Redaktionen, die fiktionale Programme herstellen bei SRF: das Hörspiel – und die Fiktion, die Fernsehserien wie den «Bestatter» oder aktuell «Seitentriebe» und «Wilder» verantworten oder den Schweizer «Tatort».

Besucherführungen Studio Basel

Termine

  • Mittwoch, 24. Juni
  • Mittwoch, 22. Juli
  • Mittwoch, 19. August
  • Donnerstag, 3. September
  • Freitag, 2. Oktober
  • Freitag, 27. November

Anmeldeschluss: Jeweils eine Woche vor der Besucherführung

Der Eintritt ist frei. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Hier geht es zur Online-Anmeldung.

Zu Besuch im «Meret Oppenheim Hochhaus» werden Sie sehen, wo diese Redaktionen von Hörspiel und Fiktion arbeiten – und: wo die Autorinnen und Autoren die Drehbücher schreiben für die Fernsehserien und Fernsehfilme von SRF. Und selbstverständlich werden Sie die Hörspielstudios besichtigen. Sie werden ihre unterschiedliche akustische Beschaffenheit selbst erleben können und erfahren, auf welche besondere Weise die Hörspielstudios gebaut sind – der geforderten akustischen Qualität und der Lage des Standorts wegen.

Wenn Sie das neue SRF-Studio in Basel besuchen, besichtigen Sie aber nicht nur neue, offen gestaltete Räume in einem Gebäude der Basler Architekten Herzog & de Meuron, und Sie sehen nicht nur zeitgemässe, flexible Arbeitsplätze, Produktions- und Sendestudios mit neuster Technik – Sie erfahren auch, warum SRF diesen neuen Standort braucht und ihn so gebaut hat, wie Sie ihn sehen werden. Er ist für die Zukunft gebaut.

SRF steckt wie alle Medienunternehmen in einem Transformationsprozess. Das Stichwort dazu lautet Digitalisierung. Die Nutzung der Inhalte von SRF ändert sich rasant – und radikal. Das Publikum hört und schaut die Sendungen von SRF immer weniger dann, wenn sie ausgestrahlt werden. Sie werden zeitversetzt, als Podcast, online, auf allen möglichen Kanälen und Plattformen, zu jeder beliebigen Zeit gehört oder gesehen.

Gleichzeitig wächst die Zahl der Konkurrenten ins Unüberschaubare; die Verbreitung von Inhalten im Internet, journalistischen und anderen, ist einfacher denn je für jedermann möglich. Die SRG und damit SRF müssen aber auch von Jahr zu Jahr mit weniger Geld auskommen; denn, wie Sie wissen: Die Gebühren sind plafoniert, und die Werbeeinnahmen schwinden dahin. Das krempelt so ziemlich alles um: die Planung und Produktion der Beiträge und Sendungen ebenso wie deren Distribution und den Umgang mit Ressourcen.

Am neuen Standort im «Meret Oppenheim Hochhaus» haben wir die räumlichen und technischen Voraussetzungen hierfür geschaffen. Für die Mitarbeitenden bedeutet dies nicht nur neue Arbeitsplätze, sondern auch: neue Arbeitsmittel, neue Jobprofile, neue Arbeitsabläufe, eine neue Art der Zusammenarbeit. Und bei allen Veränderungen: die Inhalte und die Qualität unserer Angebote nicht aus den Augen zu verlieren. Das alles sind die Kulturredaktionen von SRF hier am Lernen, Entwickeln und Verbessern.

Das und noch einiges mehr erfahren Sie an unseren Besucherführungen durch das neue Kultur-Studio Basel, geleitet von Barbara Gysi, Leiterin Radio SRF 2 Kultur, und René Schell, Stabsleiter SRF Kultur und Gesamtprojektleiter von SRF für den neuen Standort in Basel.

Ein modernes Hochhaus.
Legende: Der neue Standort von SRF Kultur im «Meret Oppenheim Hochhaus» in Basel. SRF / Yohnan Zerdoun

Programm
Individuelle An- und Rückreise zum Schweizer Radio und Fernsehen, Meret Oppenheim-Platz 1b, 4053 Basel.

Ab Bahnhof Basel SBB ca. 3 Minute: zu Fuss über die Bahnhofspasserelle (Richtung Gundeldingen) zum Meret Oppenheim-Platz 1b.

Jeweils 14 Uhr Begrüssung und Führung

Dauer: 90 Minuten

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen