Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Corona-Massnahmen und Ferien Dürfen Kinder noch raus zum Spielen?

Vielerorts stehen Osterferien vor der Tür. Kinder lockt es nach draussen. Dürfen sie noch raus, auf den Spielplatz im Quartier und sich mit den Gspänli treffen? Viele Eltern sind verunsichert, denn auf explizite Verhaltensregeln für Kinder wurde seitens des BAGs verzichtet – zum Wohle der Kinder.

Regeln und Verbote des Bundes gelten auch für Kinder

Seit dem 17. März gelten in der Schweiz besondere Regelungen für den zwischenmenschlichen Kontakt sowie ein öffentliches und privates Veranstaltungs- & Versammlungsverbot. Alle Menschen sollen zuhause bleiben, wo immer möglich 2 Meter Abstand voneinander halten.

Im öffentlichen Raum dürfen nie mehr als 5 Personen zusammenkommen. Diese Regeln gelten auch für Kinder. So sind beispielsweise Pfadianlässe, Tanzkurse, Fussballtrainings untersagt oder Geburtstagsfeste verboten.

Kinder dürfen untereinander spielen

Gleichzeitig betonte Daniel Koch vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) bereits zu Beginn der «ausserordentlichen Lage», dass Kinder «selbstverständlich» weiterhin untereinander spielen dürften. Weil Kinder nicht die Treiber dieser Epidemie seien.

Versucht nicht, Kinder so zu isolieren wie man Erwachsene isoliert. Das geht nicht und ist in dieser Situation auch nicht nötig.
Autor: Daniel KochBundesamt für Gesundheit

Unbedingt vermieden werden soll hingegen der Kontakt zwischen den Generationen, also beispielsweise zwischen Kindern und ihren Grosseltern.

Auch sollen keine Spielgruppen organisiert werden und sich Kinder wann immer möglich innerhalb der eigenen Familie und drinnen aufhalten. Gleiches gilt für Jugendliche.Wie die Erwachsenen zum Joggen, dürfen aber auch die Kinder nach draussen zum Spielen.

Keine Verbote, aber Empfehlungen des BAG

Im Vergleich mit anderen Ländern existiert in der Schweiz also weder eine Ausgangssperre für Jugendliche noch ein generelles Kontaktverbot für Kinder untereinander. Zum Wohl der Kinder und im Sinne einer offenen Gesellschaft hat das BAG bisher auf explizite Regeln für Kinder und Jugendliche verzichtet.

Klar ist somit auch, dass die 2-Meter-Distanz-Regel unter Kinder nur theoretisch gilt und nicht praktikabel ist. Eltern sind dazu aufgefordert, sich bei Regeln für Kinder und Jugendliche an die Empfehlungen des BAGs zu halten. Diese lassen sich wie folgt zusammenfassen:

  • Kinder dürfen draussen spielen, jedoch nicht in Gruppen mit mehr als 5 Kindern.
  • In Parks und auf Spielplätzen Distanz halten. Sind bereits mehr als 5 Kinder auf einem Spielplatz, besuchen Sie einen anderen. Das gilt auch für den Quartierspielplatz.
  • Neue Gruppen-Konstellationen sind kritisch. Idealerweise spielen Kinder mit denselben 2, 3 Gspänli, beispielsweise denselben Nachbarskindern.
  • Auch für Jugendliche gilt: zuhause bleiben. Feste mit Freunden verschieben, «Gamen & Social Media statt WG-Party».

Spielideen für Draussen

Draussen spielen ist also nach wie vor erlaubt. Allerdings sollten Kinder nur noch in kleinen und nicht ständig wechselnden Gruppen spielen. Die Stiftung Pro Juventute, Link öffnet in einem neuen Fenster empfiehlt als weisungskonforme Aktivitäten für Draussen beispielsweise:

  • Eine Hütte bauen im nahegelegenen Grün oder im Garten
  • Plätze mit Kreiden bemalen
  • Inspiration durch die Natur und die Elemente: Wanzenwettrennen, Wolkenbeobachtung, Feuer machen
  • Malen und Verstecken von Steinen in Gärten, Parks oder öffentlichen Räumen
  • Herumliegendes Material nutzen (Äste, Bretter, Eimer etc.), um einen Parcours aufzubauen, eine Baustelle, einen Zirkus oder zum Minigolf spielen

Spielideen für Drinnen

Das BAG hält auf seiner Website, Link öffnet in einem neuen Fenster zum Thema fest, trotzdem vor allem den verfügbaren Raum zuhause oder im eigenen Garten zu nutzen.

Seien Sie aktiv mit Kindern, nutzen Sie den Innenraum. Schieben Sie die Möbel zur Seite und schaffen Sie Platz: Richten Sie eine Ecke mit Kissen und Matratzen zum Rumhüpfen ein oder stellen Sie einen Parcours auf. Ausdauer, Kraft und Geschicklichkeit können Sie gut drinnen trainieren.
Autor: www.bag.admin.ch

Weiter listet das BAG entsprechende Online-Angebote zu Spiel-, Tanz- und Fitnessübungen für Kinder zuhause auf.

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.