Zum Inhalt springen

Festivalsommer Festivalaward: So haben wir die Open Airs bewertet

Wir sagen Bye Bye Festivalsommer. Seit Juni reiste Tina von Festival zu Festival, hat Konzerte geschaut, Musiker interviewt und die Stimmung im Publikum abgecheckt. Und so hat sie die Festivals bewertet:

  • Chris Martin von Coldplay
    Legende: Chris Martin von Coldplay. Keystone

    Coldplay-Konzert im Letzigrund

    Obwohl Chris Martin wegen eines Spitalbesuchs am Samstag den Soundcheck verpasste, war das Konzert im Zürcher Letzigrund grossartig. Am Tag später erzählt er Tina Nägeli im Interview, dass er nie nörgelt: «Wir haben den besten Job der Welt und sind so dankbar für alles, was wir haben.»

  • OpenAir St. Gallen 2015.
    Legende: OpenAir St. Gallen 2015. Florian Schweer

    OpenAir St. Gallen

    Das OpenAir St. Gallen feiert sein 40. Jubiläum und zeigt einmal mehr, dass selbst tonnenweise Schlamm kein Grund für schlechte Laune ist. Ein Kandidat für den SRF 3-Festivalaward?

  • Openair Frauenfeld 2015
    Legende: Openair Frauenfeld 2015. Florian Schweer

    Openair Frauenfeld

    Du läufst einmal übers Festivalgelände und bist sofort passiv-stoned. Dieses Klischee vom Openair Frauenfeld stimmt. Gut möglich, dass die Leute hier deshalb so entspannt sind. Aber das grösste Hip-Hop-Festival Europas kann noch mehr – und ist definitiv im Rennen um den SRF 3-Festivalaward!

  • Tina Nägeli am Gurtenfetival 2016.
    Legende: Tina Nägeli am Gurtenfetival 2016. Florian Schweer

    Gurtenfestival

    «Mein bisheriges Highlight dieses Festivalsommers!» Tina Nägelis Fazit zum Gurtenfestival fällt sehr gut aus. Das Berner Openair wartete zwar nicht mit originellen Innovationen auf. Doch die bewährte Mischung aus Freundetreff und tollen Konzerten ging dieses Jahr besonders gut auf.

  • Montreux Jazz Festival
    Legende: Montreux Jazz Festival 2015. Keystone

    Montreux Jazz Festival

    Während zwei Wochen hat das Montreux Jazz Festival gezeigt, dass es noch viele Geschichten zu erzählen hat. Und schliesslich waren auch alle zurfrieden. Alle? Nicht ganz: Für Menschen mit Platzangst war's nicht immer ein Zuckerschlecken.

  • Tina Nägeli am Open Air Lumnezia.
    Legende: Tina Nägeli am Open Air Lumnezia. SRF 3

    Open Air Lumnezia

    Genau so habe ich mir das Open Air Lumnezia vorgestellt: Gute Musik, schönes Panorama, frische Bergluft, entspannte Atmosphäre. Selbst ein dreistündiger Stromausfall am Freitagnachmittag und mehr als genug Regen konnte der friedlichen Stimmung nichts anhaben.

  • Paléo Festival Nyon 2016
    Legende: Paléo Festival Nyon 2016 Keystone

    Paléo Festival Nyon

    Das Westschweizer Openair und sein Publikum sind wie ein eingespieltes Ehepaar. Sie geben sich Mühe, das Feuer der Leidenschaft am Leben zu erhalten. Mit Erfolg.

  • Tina Nägeli am Blue Balls Festival in Luzern.
    Legende: Tina Nägeli am Blue Balls Festival in Luzern. SRF

    Blue Balls Festival

    Zeltplatz, Schlamm, Partyzelt: All das sucht man am Blue Balls Festival vergebens. Denn das Blue Balls ist kein Festival im klassischen Sinne. Es ist für mich das Montreux Jazz Festival der Deutschschweiz. Einfach ohne Jazz - dafür mit einem ebenso sorgfältig kuratierten Line-Up.

  • Tina Nägeli am Heitere Open Air 2016.
    Legende: Tina Nägeli am Heitere Open Air 2016. Facebook

    Heitere Open Air

    Eine grosse Familie ist das heimelige Heitere Open Air. Und dazu ist der Unterhaltungsfaktor hoch. Kreative Zelte sind zu bestaunen, dank einem Riesenrad gibt es das Festival auch aus der Vogelperspektive zu sehen und das breite Musikprogramm hat für jeden Geschmack etwas zu bieten.

  • Tina Nägeli am Open Air Gampel.
    Legende: Tina Nägeli am Open Air Gampel. Florian Schweer

    Open Air Gampel

    Obwohl sich am Gampel mittlerweile Acts von Weltformat die Klinke in die Hand geben, herrscht hier eine unvergleichlich familiäre Atmosphäre. Das war auch dieses Jahr wieder so. «Iischi Party» hat ihren Namen alle Ehre gemacht!