Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Zürich Openair 2019 Billie Eilish: «Wer hat so etwas denn wirklich verdient?»

Wir sind mit dem 17-jährigen US-Shooting-Star in die Tiefen ihres Instagram-Accounts abgetaucht. Warum sie ihr Auto eine «Bad Bitch» nennt und ob sie glaubt, den Erfolg verdient zu haben, erzählt sie uns im Insta-Check.

Sie ist die erste 17-Jährige des 21. Jahrhunderts, welche den Thron der amerikanischen Billboard Charts erklimmt – und dabei niemand Geringeren als Lil Nas X mit seinem Überhit «Old Town Road» von demselben stösst.

«Es fühlt sich nicht viel anders an als vorhin», meint Billie Eilish, «ich kriege einfach mehr Gratulationswünsche».

Eines haben die beiden Künstler gemein: Ihr Erfolg basiert massgeblich auf den Sozialen Medien. Im Falle von Billie Eilish war es ein Musikstreaming-Service, auf dem die damals 14-Jährige spontan zuhause im Schlafzimmer den Song «Ocean Eyes» hochlud. Und so begann ihre zwar noch junge, aber schon so grosse Karriere.

Grund genug, uns zusammen mit Billie ihren Instagram Account einmal genauer anzuschauen.

«Ich mochte das Kleid nicht»

Dieses Kleid trug Billie für eine Tanzaufführung. Und das, obwohl sie das Kleid nicht mochte. Aber: «Meine Mama mochte es, also trug ich es.»

Und die Justin Bieber-Poster im Hintergrund waren keine einmalige Sache: «Ich habe unzählige Bilder und Videos aus dieser Zeit, in denen Justin Bieber irgendwie auftaucht...».

Das er nun auf dem Remix ihres Hits «bad guy» vertreten ist – für Billie nach wie vor unglaublich.

Wie bin ich hierhin gelangt?

«Wie bin ich nurhier hin gekommen?», fragt sich Billie Eilish bei der Bilderunterschrift zu diesem Stadion-Schnappschuss. Und gibt uns dann gleich selbst die Antwort: «Für eine viel zu lange Zeit massiv überarbeitet zu sein, so kommst du da hin.»

Ob sie selbst glaubt, dass sie diesen massiven Erfolg verdient habe?

Es fühlt sich schon an als hätte ich das verdient. Aber ganz ehrlich: Ich kann dir nicht sagen, wer so etwas wirklich verdient haben soll.
Autor: Billie Eilish

Und plötzlich sitzt da wieder ein 17-jähriger Teenager vor einem, welchem man vor allem eines anmerkt: Der Unglaube, jetzt da zu sein, wo er mit seiner Karriere heute schon ist.

Ihr Auto ist eine «Bad Bitch»

Für Billie Eilish haben alle Autos ein Geschlecht. Ihres sei ganz klar weiblich, eine Bad Bitch, wie sie sagt. Sie hat ihrem Auto sogar einen Namen gegeben.

Ich weiss, es ist totaler Unsinn. Aber ich finde es lustig.
Autor: Billie Eilish

Der Wagen (ein mattschwarzer Dodge Challenger) habe einen richtigen «Arsch», meint sie. Logisch also, das so etwas auch einen Namen und ein Geschlecht brauche. Wer sind wir, dies zu bestreiten?

«Lana Del Rey war schon immer cool»

Die US-Sängerin Lana Del Rey sei mehr als nur ein Vorbild gewesen. «Sie hat uns erschaffen, Bruder. Sie, Tyler The Creator, Asap Rocky und Green Day.»

Jedes Mal, wenn sie Lana Del Rey treffe, fühle es sich an als ob sie die Sängerin zu ersten Mal trifft.

Und bewundert deren Coolness: «Sie ist die oberste Instanz – in allem». Eine Art Mentorin sei sie nicht, dafür sehe man sich zu wenig. Aber wer weiss, vielleicht kommt da in ferner Zukunft ja eine musikalische Zusammenarbeit...?

Das sagen die Fans zur Billie Eilish-Show

Abonniere den SRF 3-Newsletter

Abonniere den SRF 3-Newsletter
Legende:SRF

Geschichten und Hintergründe zu ausgewählten Themen – direkt in deine Mailbox. Mit dem Newsletter weisst du mehr über die Highlights von SRF 3. Melde dich jetzt an!

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

  • Kommentar von Dominik Kessler  (dominikk)
    Das Rezept:
    - jmd. Produziert einen einfachen Beat
    - jmd. schreibt einen Text mit maximal 60 Wörtern
    - jmd. überlegt sich Drehbücher für Horror-Musikvideos
    - Billie "singt"/flüstert auf den Beat und steht auf der Bühne

    An dieser Stelle etwas Liebe für Led Zeppelin, Queen, Pink Floyd und co. als Künstler eigene Kunst machten...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten
    1. Antwort von Jonas Bless  (Jonas Bless)
      Ich könnts nicht besser sagen.
      Es gibt auch heute noch grossartige Artisten, aber sie werden von den Palttenfirmen halt nicht mehr in den Mittelpunkt gestellt. Ist heute ja voll out etwas zu können oder sich Mühe zu geben.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Tobias Maurer  (Tobi74)
      Ich frage mich immer weshalb ich das nicht auch mache, obwohl es ja so mega einfach ist...

      Die von Ihnen aufgezählten Bands sind Jahrhundertbands, das mag wohl niemand bestreiten. Aber dass man sich nur noch an dem festklammert und stehen bleibt, verstehe ich leider auch nicht.
      Es gibt technisch ebenfalls nochmals viel anspruchsvollere Bands als Zeppelin, Pink Floyd und vorallem Queen... Sie waren zu seiner Zeit neben Rockstars halt auch Pop-Phänomene
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von paulina paulina  (paulinapalinska)
      Schon heftig...Sie ist 17 Jahre jung, schreibt die Texte selbst und produziert die Songs mit ihrem Bruder...MIT 17!! Ich finde das unglaublich. Wenn man genauer hinhören würde, würde man merken, wie tiefgründig ihre Texte sind - und wie sie Millionen junge Menschen damit anspricht. Und ja, wenn man sich vielleicht nur das Lied „Bad Guy“ aus den Charts anhört; da flüstert sie. Aber; in unzähligen anderen Songs kommt ihre wunderbar schöne, beruhigende Stimme zum Einsatz. Sie hat so viel Potenzial.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen