Augen und Ohren auf für das Norient Musikfilmfestival

Die vierte Ausgabe des Norient Musikfilmfestivals legt den geographischen Fokus auf New Orleans. Zu sehen gibt es unter anderem den Film «Bury The Hatchet» – ein Filmportrait über die Mardi Gras Indians.

«Bury The Hatchet» – ein Filmportrait über die Mardi Gras Indians. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: «Bury The Hatchet» – ein Filmportrait über die Mardi Gras Indians. PD

«Mardi Gras Indians sind Afro-Amerikaner, die am Mardi Gras, am legendären Karnevals von New Orleans, mit ihren indianischen Kostümen immer wieder von Neuem auffallen und für Furore sorgen», erzählt Norient-Festivalleiter Thomas Burkhalter SRF 3 Musikredaktor Gregor Sigrist.

«Es sind Musikfilme, die einen packen – die tief gehen und nahe an die Musiker herankommen», sagt Festivalleiter Thomas Burkhalter weiter auf die Frage, wie Norient ihre Filme wie «Bury The Hatchet» auswählt.

Und so findet sich auch eine Dokumentation über die Black Metal-Szene von Norwegen oder die Welt des Chalga-Pops von Bulgarien Platz im Programm dieses einzigartigen Festivals, das ab dem 10. Januar in Bern stattfindet.