Zum Inhalt springen

Header

Dominic Dillier (rechts) und Lemmy Kilmister.
Legende: Dominic Dillier (rechts) beim Rock'n'Roll-Gott: Er traf Lemmy Kilmister zum Wodka Orange – morgens um 16.30 Uhr. SRF 3
Inhalt

Musik Das exklusive SRF 3-Interview mit Lemmy

Der Frontmann der legendären Hardrockband ist wenige Tage nach seinem 70. Geburtstag an Krebs gestorben. Rock-Special-Mann Dominic Dilliers traf die Legende im Sommer 2015 zum Exklusiv-Interview.

Zigarettenqualm dringt durch die Ritzen des Non-Smoking-Rooms eines noblen Berner Hotels. Hinter der Tür sitzt das Rock-Urvieh Lemmy Kilmister, Gründer und Kopf von Motörhead, Pate des Heavy Metal und Schutzpatron aller Outlaws.

Lemmy Kilmister wurde wegen seiner Kompromisslosigket auch von wesentlich jüngeren und gesünderen Kollegen vergöttert. Jimi Hendrix, Joey Ramone, Sid Vicious, all seine Kumpel waren längst tot. Lemmy feierte am 24. Dezember 2015 seinen 70 Geburtstag.

Er macht weiter trotz Herzschrittmacher

Im Laufe der letzten Jahre wurden die Meldungen über seinen Gesundheitszustand immer düsterer: Herzschrittmacher, Hämatom, Diabetes. Ans Aufhören dachte er aber nicht. Im August 2015 veröffentlichte er mit Motörhead sein 23. (!) Studioalbum.

Nun sitzt er da. Sieht aus wie eine Mischung aus Uncle Sam und einer 150-jährigen Schildkröte, mit klugen, traurigen Augen und wächserner Haut. Auf dem Tisch eine Packung Marlboro Rot, eine Flasche Wodka, Eiskübel, Orangensaft.

Auf Wodka Orange umgestellt

Seit seinen schweren Herzproblemen hatte er von Whiskey Cola auf Wodka Orange umgestellt. Weshalb hat er überlebt? Er schenkt mir ein grosses Glas Wodka ein, mit zittrigen Händen, beginnt zu erzählen, geistig wach, schlagfertig, schelmisch, mit bösartigen Humor.

Interview-Ausschnitte

Privataudienz bei Lemmy

Box aufklappen Box zuklappen

SRF 3 Rockexperte Dominic Dillier durfte Lemmy Kilmister als einziger Journalist vor seinem Greenfield Auftritt im Sommer 2015 treffen.

Interview hier hören

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

  • Kommentar von R. Willi , Aargau
    LEMMY DU WARST SEHR GUT! DANKE FÜR DIE SCHÖNEN MUSIKSTUNDEN! R.I.P
    Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten
  • Kommentar von Björn Christen , Bern
    Lemmy ist zwar Gott, aber kein Metal-Gott. Er hat immer Wert darauf gelegt, dass Motörhead keine Metalband sind, daher auch seine klassische Konzert-Ansage, "We are Motörhead, and we play Rock'n'Roll!" - Lange werden sie es aber wohl nicht mehr tun, denn Lemmy pfeift inzwischen mit bald 71 aus dem vorletzten Loch. Die letzten paar Jahre haben ihn sichtlich und hörbar altern lassen und ihm zugesetzt. Aber zum Glück bleiben uns 'Ace of Spades', 'Another Perfect Day', '1916' etc. immer und ewig.
    Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten
    1. Antwort von Lorenz Bertsche , 9320 Arbon
      Geehrter Herr Christen sie schreiben: Lemmy ist zwar Gott....Gott sterbt nie! Man wird sich an seine Musik erinnern, sie ab und zu hören. doch alles hier auf erden ist der Vergänglichkeit unterworfen und irgendwann wird man auch seine Musik nicht mehr hören, denn auch die Erde wird nicht ewig bleiben. Gott aber wird bleiben. En schöne Tag wünsch i Ihne. Ps. Ein Gedanke.