Zum Inhalt springen
Inhalt

Musik Ed Sheeran spielt für 500 Hörer von SRF 3 und keiner fasst ihn an

2012 war Ed Sheeran noch kein Weltstar, sondern ein blutjunger Newcomer. Ein Rückblick auf das SRF 3 Showcase vor sechs Jahren, als Ed Sheeran noch ohne Security und Absprerrung mitten im Publikum spielen konnte.

In den vergangenen Jahren hat sich Ed Sheeran zu einem der grössten Popstars dieses Planeten entwickelt. Damals, im Januar 2012, hatte er einen einzigen bekannten Song in petto, nämlich «The A Team».

Ed Sheeran war 20 Jahre alt, einem überschaubaren Kreis von Musikinteressierten durchaus ein Begriff, aber noch ein absoluter Newcomer.

SRF 3 organisierte mit ihm ein Showcase im intimen Rahmen. Im Zürcher Kaufleuten spielte er gerade mal sieben Songs und stellte sich so dem Publikum vor.

Ed Sheerans Setlist vom SRF 3 Showcase im Jahr 2012.
Legende: Schön abgeheftet in unserem Archiv-Ordner: Ed Sheerans Setlist vom SRF 3 Showcase am 16. Januar 2012. SRF 3

Keine Absperrung, keine Security

Den Song «Guiding Light» spielte er zum Schluss des kurzen Auftrittes als Zugabe, mitten im Publikum, ohne Mikrofon (siehe Handyvideo oben in diesem Artikel). Heutzutage wäre eine solche Ed-Sheeran-Performance ohne solides Security-Konzept wohl kaum mehr möglich.

Beim Showcase waren damals 500 ausgewählte Hörerinnen und Hörer dabei. Dieses Wochenende spielt Ed Sheeran gleich zweimal im Zürcher Letzigrund-Stadion, erwartet werden insgesamt fast 100'000 Fans. Ja, die Dimensionen haben sich leicht verschoben.

Ed singt für sein Gotti

Ein Höhepunkt des SRF 3 Showcases war «Kiss Me», ganz in der Mitte des Mini-Konzerts. Unser Online-Reporter notierte:

Er testete am SRF 3-Publikum auch einen neuen Song, «Kiss me», den er für die Hochzeit von seinem Gotti geschrieben hatte. Der Applaus daraufhin war laut, die Feuertaufe wohl geglückt, Gotti darf sich freuen, wenn sie im Mai ihrem Mann das Ja-Wort geben wird.

Nahbar, persönlich und authentisch war Ed Sheeran also schon damals. Das ist bis heute sein grosses Erfolgsrezept geblieben – nebst seinen fantastischen Songs, natürlich.

Das Interview fünf Jahre später

Fünf Jahre nach dem Showcase gab es ein Wiedersehen mit SRF 3. Unser Musikredaktor Gregi Sigrist traf Ed Sheeran in London und sprach mit ihm über sein Image als «Normal Guy» und Hip-Hop-Elemente in seiner Musik.

Zur Tatsache, dass er inzwischen zum globalen Superstar mutiert war, meinte er im Gespräch mit Gregi Sigrist: «Auch die Queen geht jeden Morgen aufs Klo.»

Legende: Video Interview: Ed Sheeran über sein neues Album «Divide» abspielen. Laufzeit 04:28 Minuten.
Aus SRF 3 Musik vom 08.03.2017.

Abonniere den Insider-Newsletter von SRF 3

Abonniere den Insider-Newsletter von SRF 3
Legende:SRF

Stories und Hintergründe zu ausgewählten Themen – direkt in deine Mailbox. Mit dem Insider-Newsletter weisst du mehr über die Highlights von SRF 3. Melde dich jetzt an!

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.