Empire Of The Sun: Ein harmloser Flirt

Als «Raketenglace-Musik» bezeichnet Musikredaktor Gregi Sigrist die neue CD von Empire Of The Sun: «Frisch, süss, kühl, klebrig und leider auch etwas abgelutscht».

Fünf Jahre nach dem heissen Debüt «Walking On A Dream» erscheint das eher lauwarme Album «Ice On The Dune». Die australische Band Empire Of The Sun wirkt überraschend ideenlos.

Es scheint, als wollte sie ihr gelungenes Debüt neu auflegen - und produzierte dabei eine handvoll Songs ohne grosse Strahlkraft.

Quasi ein Flirt ohne Folgen ist sie, die neue CD der Elektropopper. Ein Aufguss dessen, was sie bereits gemacht haben – aber im aktuellen Fall nicht so gut wie damals.