Highlight im Reggae-Special: Gentleman live aus dem Kaufleuten!

So kann der Konzertherbst gerne starten: Reggae-Special-Mann Lukie Wyniger sendet am Dienstag ab 20 Uhr für euch live aus dem Kaufleuten Zürich und überträgt das ganze MTV-Unplugged-Konzert des deutschen Reggae-Superstars Gentleman.

Gentleman ist der erste Reggae-Musiker in der legendären MTV Unplugged-Konzertreihe. Zusammen mit seinen Gästen, u.a. der Queen of Reggae Marcia Griffiths, spielt er am Dienstag, 30. August, seine Songs in akustischen Versionen im Zürcher Kaufleuten.

Dieses Konzert-Highlight überträgt der Reggae-Special live für Euch. Lukie Wyniger sendet ab 20 Uhr bis Mitternacht direkt aus dem Kaufleuten und bittet nach dem Konzert Gentleman und seine Gäste zum Live-Interview in den SRF- 3-Sendewagen.

Erster europäischer Reggae-Star in Jamaika

Mitte Neunziger - in einer Zeit, in der in Deutschland die Absolute Beginner, Massive Töne und Freundeskreis den Deutschrap salonfähig machten, zog es Gentleman aus Köln nach Jamaika. Schon als Jugendlicher packte er sich in Jamaika das Mikrophon an Orten, wo er der Einzige Weisse weit und breit war - während Gentleman damals noch von seinem Exotenbonus profitierte und auch weil damals bereits sein Talent für Reggae und jamaikanisches Patois durchschimmerte. Es dauerte allerdings bis ins Jahr 2005, bis Gentleman sich bei den Jamaikanern vollends in die Herzen und die Radiostationen gespielt hatte - sein Song Intoxication wurde in Jamaika zum ersten Hit eines Mitteleuropäers.

In Mitteleuropa hatte er es bis dahin im Alleingang bereits geschafft, Reggae aus dem Loch zu holen, welches nach Marleys Tod 1981 entstanden war; mit dem Album Journey To Jah schaffte er nicht nur den kommerziellen Erfolg, sondern beeinflusste die ganze Reggae-Szene Europas nachhaltig. Dank diesem Album schossen Reggae-DJs wie Pilze aus Deutschlands Boden und auch Reggae-Festivals fanden überall immer grösseren Zuspruch.

Zusammenarbeit mit Reggae-Grössen

Gentleman tourte um die Welt, durchlebte eine Inspirationskrise und gehört heute zu den erfolgreichsten Reggae-Künstlern der Welt. 2015 bekam er von MTV als erster Reggae-Künstler überhaupt die Chance, im Rahmen der MTV-Unplugged-Reihe aufzutreten - auf das dazugehörende Album folgte ein Album mit Marley-Sohn Ky-Mani und jetzt auch noch die Unplugged-Tour durch Europa. Für zwei Konzerte macht er nun Halt im Kaufleuten Zürich, und spätestens als er die «Queen Of Reggae» Marcia Griffiths als Gast ankündigte, wurde auch dem Letzten Zweifler klar, dass es da ein Junge aus Köln ganz nach oben im Reggae geschafft hat.