Mister Hitparade Michel Birri: «Ich war Fan der Kelly Family!»

«Es ist eine grosse Ehre für mich diese Sendung zu moderieren. Früher sass ich mit meiner kleinen Schwester jeden Sonntagnachmittag vor dem Radio und habe den Moderator bewundert, weil er so coole Musik spielen durfte.» Jetzt ist Michel Birri selber Sonntag für Sonntag am Hitparaden-Mikrophon.

SRF 3 Hitparaden-Moderator Michel Birri Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: SRF 3 Hitparaden-Moderator Michel Birri SRF

Mein Radio-Highlight

War eine 10-tägige Reise durch den ganzen Kanton Aargau auf dem Velo. Ich hatte nur 1 Franken pro Tag zur Verfügung und musste mir Essen und Schlafplätze irgendwie erarbeiten. Ein weiteres Highlight war die Silvestersendung 2008, als mein Moderationskollege und ich fast 10 Stunden am Stück moderiert hatten. So lange, bis uns der Morgenmoderator aus dem Studio geschmissen hat.

Mein erstes Interview

Musste ich ausgerechnet auf englisch machen mit dem Musiker Kevin Michael. Ich war total nervös, dass ich sogar vergessen habe, neue Batterien in mein Mikrofon zu stecken. Als dann während der Aufnahme das Mikro seinen Geist aufgab, war mir das total peinlich. Kevin Michael nahm's mit Humor und einen grossen Teil des Interviews hatte ich bereits im Kasten.

Mein Reiseziel

Wäre eindeutig Schweden. Mit dem Wohnwagen durch dieses wunderschöne Land fahren und die Natur erkunden ist ein grosser Traum von mir.

Meine erste Platte/CD

War wohl welche? Kelly Family natürlich, wie von vielen anderen auch, die in den 90ern aufgewachsen sind. Meine Güte war ich Fan dieser Gruppe. Konzerte, Poster, Tassen T'Shirts... und ehrlich gesagt höre ich diese CD's auch heute noch gerne, so ab und zu mal.

Mein Aufsteller

Ist ein Torrino-Schoggistängeli. Es hilft immer gegen schlechte Laune und natürlich viel gute Musik. Ein Leben ohne Musik wäre unvorstellbar.

Mein Motto

Träume nicht dein Leben, lebe deine Träume!

Video «Mit Michel Birri unterwegs» abspielen

Mit Michel Birri unterwegs

3:19 min, aus Glanz & Gloria vom 18.7.2012