Zum Inhalt springen
Inhalt

Musik Jimmy Page: «Songs mit viel Licht und Schatten»

Erst klaute er ihnen den Blues, dann brachte er ihn den Amerikanern zurück. Led Zeppelin Gründer und Mastermind Jimmy Page, der sein Lebenswerk schon vor der Bandgründung bis ins letzte Detail geplant hat, wird 70.

Selbst der US-Präsident outete sich als Led Zeppelin Fan.
Legende: Selbst der US-Präsident outete sich als Led Zeppelin Fan. SRF

Gute Neuigkeiten für alle Fans! Die erste und lange versprochene Neuauflage von Led Zeppelin soll noch in diesem Jahr veröffentlicht , Link öffnet in einem neuen Fensterwerden!
Jimmy Page hat bereits im Jahr 2012 an einzelnen Songs gearbeitet. Doch nun wird es konkret: Zum Neujahrsanfang hat Page folgende Nachricht gepostet, Link öffnet in einem neuen Fenster:

«It's good news for the New Year. The first of the Led Zeppelin releases – comprising of Led Zeppelin I, Led Zeppelin II, Led Zeppelin III and their companion discs – will be released this year. I've also been working on some of my own material from the archives that will be unleashed in 2014.» Man darf sich also freuen!

Amerikanisches Kulturgut

Für Barack Obama hatte die britische Rocklegende Led Zeppelin einen grossen Anteil und Einfluss auf das amerikanische Kulturgut. Selbst der US-Präsident outete sich als Led-Zeppelin-Fan und wählte bei einer Veranstaltung mit Jimmy Page im Weissen Haus einen Saal mit extra dicken Fenstern.

Jimmy Page als Zeremonienmeister im Klassiker Kashmir – live am 10. December 2007, in der O2 Arena London, beim einzigen Led Zeppelin Reunion Concert.

Whole lotta love – Das wohl berühmteste Gitarrenriffs von Jimmy Page. Eine undatierte Liveaufnahme.

Led Zeppelin in Montreux im Jahre 1971.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.