Zum Inhalt springen

Musik-Blog «079»: Welche Geschichten über den Überhit sind überhaupt wahr?

Nein. «079» ist nicht der erfolgreichste Schweizer Song aller Zeiten, auch wenn das überall geschrieben steht. Was man sonst noch über Lo & Leducs Knüller-Song wissen muss, gibt es hier.

Die ganz grosse Nummer von Lo & Leduc: «079»  (Openair Frauenfeld 2018)
Legende: Die ganz grosse Nummer von Lo & Leduc: «079» (Openair Frauenfeld 2018) SRF

Die Berner Lo & Leduc stehen mit «079» seit 20 Wochen ununterbrochen auf Platz 1 der offiziellen Schweizer Single-Hitparade. Damit haben sie den Dauerbrenner-Rekord von Luis Fonsis «Despacito» und Ed Sheerans «Perfect» egalisiert. Schafft es «079» auch nächste Woche auf Platz 1 der Schweizer Single-Hitparade, sind Lo & Leduc die alleinigen Rekordhalter. Sprich: Dann ist «079» der Song, der in der Schweiz am längsten ununterbrochen auf Platz 1 der Hitparade stand.

Das ist mehr als beeindruckend. Und natürlich wird dieser Hit nicht nur gesungen. Es wird auch über ihn gesprochen. Und da hört und liest man so einiges. Wir schaffen Klarheit zu fünf viel gehörten Behauptungen über «079»:

Behauptung 1: «079» ist der erfolgreichste Schweizer Song aller Zeiten

Falsch. Der hitparadentechnisch erfolgreichste Schweizer Song aller Zeiten ist DJ Antoines «Ma Chérie». Der Song stand zwar nie auf Platz 1, hielt sich aber satte 99 Wochen in der Hitparade. Damit steht er auf Platz 2 der ewigen Bestenliste,, Link öffnet in einem neuen Fenster gleich hinter DJ Ötzis «Ein Stern (…der deinen Namen trägt)».

«079» belegt zur Zeit mit 2360 Punkten, Platz 498 der ewigen Bestliste. Mit jeder weiteren Woche, in welcher «079» den ersten Platz erreicht, kriegt der Song 100 Punkte gutgeschrieben. Chartspunkte sammeln kann ein Song sobald und solange er in den Top100 ist. (Platz 1 = 100 Punkte, Platz 2 = 99 Punkte, Platz 3 = 98 Punkte usw. - bis Platz 99 = 2 Punkte, Platz 100 = 1 Punkt)

Behauptung 2: Lo & Leduc haben sich bei «079» verrechnet

Ansichtssache. «De gäbs nume no 10 Millione Kombinatione» singen Lo & Leduc und liegen damit eigentlich falsch. Denn: Nach der Vorwahl «079» gibt es z.B. keine Rufnummern, die mit einer «0» beginnen. Sprich: Eigentlich gibt es deutlich weniger mögliche Kombinationen. ABER: Lo & Leduc haben sich dafür entschieden, dass der Verliebte im Song nicht weiss, dass gewisse Nummern-Kombinationen nicht existieren. Und darum stimmen eben auch die Berechnungen von Lo & Leduc.

Behauptung 3: «079» hat alles was ein Sommer-Hit braucht

Richtig. Aber… Wird ein Song zum Hit, verliert er seine Jungfräulichkeit. «079» ist inzwischen so gross, dass er nicht nur einfach alles hat, was ein Sommer-Hit braucht. «079» ist der perfekte Sommer-Hit. Ob er das auch war, bevor er riesengross wurde, können wir heute nur noch schwer beurteilen. Klar ist: «079» arbeitet mit vielen bekannten Schlagwörtern, erzählt eine stringente Geschichte und ist auf einfachen und eingängigen Tonfolgen aufgebaut. So sind viele Hits gezimmert.

Was «079» meiner Ansicht nach aber zum Super-Hit machte: Er strahlt eine bestechende Unverkrampftheit aus. Der Song lebt. Er wurde nicht geschrieben, um genau das zu werden, was er inzwischen ist. Und genau deswegen ist er so stark.

Behauptung 4: «079» ist nur so erfolgreich, weil man ihn gratis downloaden kann

Falsch. Für die Hitparade zählen natürlich nur bezahlte Downloads und die Anzahl Streams. Vielleicht hat es der Verbreitung von «079» genützt, dass man auf der Webpage von Lo & Leduc das ganze dazugehörige Album «Update 4.0» gratis runterladen kann. Chartstechnisch hat das keinen wirklich messbaren Einfluss.

Behauptung 5: Die Nummer 1-Platzierung von «079» ist weniger wert, als eine Nummer 1-Platzierung von vor 20 Jahren

Müssige Behauptung. Sowenig Sinn es macht ein iPhone X mit einem Nokia 6210 zu vergleichen, so hirnrissig ist es, die Charts-Performance zweier Songs miteinander zu vergleichen, die in einer komplett anderen Zeit erschienen sind.

Will man «079» mit anderen Songs vergleichen, muss man dies in der dafür logischen Umgebung tun. Zulässig ist da sicher ein Vergleich mit Luis Fonsis «Despacito» (2017) und Ed Sheerans «Perfect» (2017).

Abgerechnet wird aber erst, wenn diese Songs nicht mehr in den Top100 sind. «Perfect» hat nach 45 Wochen in den Charts 4162 Punkte und liegt damit auf Platz 70 der ewigen Bestenliste. «Despacito» ist seit 80 Wochen in den Charts und liegt mit 6581 Punkten auf Platz 5.

«079» ist nach 25 Wochen Präsenz in den Top100 mit 2360 Punkten auf Platz 498 der ewigen Bestenliste. Und dabei wird es selbstverständlich nicht bleiben.

Hey «079». Weiterhin eine gute Reise wünsche ich dir.

Autor: Gregi Sigrist

Autor: Gregi Sigrist

Gregi Sigrist ist Musikjournalist der Fachredaktion Musik Pop/Rock von Schweizer Radio und Fernsehen. Im Musik-Blog schaut er auf, unter und hinter aktuelle Musikthemen und ihre Nebengeräusche.

Der SRF 3-Newsletter

Der SRF 3-Newsletter
Legende:SRF

Abonniere unseren neuen Newsletter mit den besten Geschichten der Woche, Videos und Podcasts. Hier Newsletter abonnieren

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Martin Meier (MJ)
    Der Mann ruft jeden Tag die Auskunft an, weiß, dass es 10M Kombinationen gibt, aber nicht wie Zahlen funktionieren. Er hat 079 000 0001 angerufen, muss dann anrufen um nach der nächsten Nr. in der Serie zu fragen. Also noch weitere sechseinhalb Jahre. Also ruft er sie an, jeden Tag, in 2-Minuten-Intervallen, um nach ihrer Telefonnummer zu fragen. 13 Jahre lang! Jetzt hat sie nach dem 3. oder 4. Telefonat definitiv seine Nummer auf ihrem Handy gesperrt. Alles verlangsamt sich?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Gregi Sigrist
      Sehr schön. So könnte man die Geschichte auch erzählen. Das würde dann aber ein kurzer Song... Wobei: Was wir - oder ich - nicht wissen: Dürfen die Leute von der Auskunft Nummern sperren? Wer fragt nach? ;-))) lg. Gregi
      Ablehnen den Kommentar ablehnen