Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Sina erhält an den Swiss Music Awards als erste Frau den «Outstanding Achievement Award»
Legende: Sina erhält an den Swiss Music Awards als erste Frau den «Outstanding Achievement Award». PD
Inhalt

Musik-Blog Was Sina besser macht als Madonna

Klar. Nach diesem Titel muss ich liefern. Aber es ist eigentlich ganz einfach. Es geht ums stilvolle Altern. Während Madonna (60) gut begann, brillant wurde und irgendwann desperat – wurde Sina (52) immer besser. Heute ist die Walliserin punkto Authentizität auf dem Höhepunkt ihrer Karriere.

Wenn ich mir Madonnas Karriere vor Augen führe, befürchte ich, dass sie ihre grössten Sünden noch vor sich hat. Mit 40 veröffentlichte sie mit «Ray Of Light» ihr für mich reifstes Album.

Danach begann der Kampf gegen den Reifungsprozess. Anstatt konsequent neue Kapitel aufzuschlagen, probierte Madonna oft an alte Zeiten anzuknüpfen. Bei Sina ist das anders.

Gregi Sigrist

Gregi Sigrist

Musikjournalist für Pop/Rock von Schweizer Radio und Fernsehen

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Im Musik-Blog schaut er auf, unter und hinter aktuelle Musikthemen und ihre Nebengeräusche.

Zu seinen Musik-Blogs

Was man vergessen darf, liegt in der Vergangenheit

Sina hat ihre musikalischen Sünden und Unsicherheiten hinter sich. Wie viele andere suchte sie anfangs mehr den Erfolg als sich selbst. Wer sich flexibel zeigt, um auf eine Bühne zu kommen, landet selten bei sich. Heute kann Sina beides. Bei sich und auf einer Bühne sein.

Am 1. Februar erscheint mit «Emma» Sinas reifstes Werk. Das zeigt sich nicht zuletzt dadurch, dass dieses Album keinen Anspruch hat, ein modernes Pop-Album zu sein. Es will ein aktuelles Sina-Album sein. Aus der Seele texten ist wichtiger als alles auf den Punkt bringen. Die Songs atmen lassen ist wichtiger als unwidestehliche Hooklines verkaufen.

Auf «Emma» spürt man, wie sehr diese Sängerin ihre Songs mag – und das verleiht ihnen die Strahlkraft, die für Songs so unglaublich wichtig ist.

25 Jahre Sina

Am 16. Februar wird die Walliserin an den Swiss Music Awards mit dem «Outstanding Achievement Award» ausgezeichnet. Der Zeitpunkt dafür ist perfekt. 25 Jahre nach ihrem ersten Mundart-Album veröffentlicht Sina ihr authentischstes Werk.

Ausserdem ist es überfällig, dass dieser Preis nach sieben männlichen Preisträgern zum ersten Mal in den Händen einer Frau landet.

Abonniere den SRF 3-Newsletter

Abonniere den SRF 3-Newsletter
Legende:SRF

Geschichten und Hintergründe zu ausgewählten Themen – direkt in deine Mailbox. Mit dem Newsletter weisst du mehr über die Highlights von SRF 3. Melde dich jetzt an!

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.