Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Neues AC/DC-Album Angus Young im Interview zum AC/DC-Comeback

AC/DC-Gitarrist Angus Young erzählt im exklusiven Video-Interview wie die neuen Songs entstanden, was AC/DC mit der Titanic verbindet und wie er zum Hardrock kam.

Gerüchte um ein neues AC/DC-Album kursierten seit 2018. Jetzt ist es da: «Power Up», das 17. Studioalbum der australischen Hardrock-Legenden. In den 12 neuen Songs stecke auch noch viel von seinem 2017 verstorbenen Bruder Malcolm, sagt Angus Young im Interview.

Die Hintergründe zum AC/DC-Comeback: Sänger Brian Johnson erlitt während der Tour 2016 einen Hörsturz und musste pausieren. Seinen Part übernahm damals Guns'n'Roses-Sänger Axl Rose und man sprach von Brians Ende bei AC/DC, Link öffnet in einem neuen Fenster. Nun ist Brian Johnson wieder da. Und mit ihm auch Drummer Phil Rudd, der 2014 wegen Drogendelikten verhaftet wurde und daraufhin seinen Job bei AC/DC los war. Auf «Power Up» sitzt Phil Rudd wieder am Schlagzeug. Hinzu kommen Bassist Cliff Williams, der im Juli 2016 aus der Band ausstieg, Rhythmusgitarrist Stevie Young und sein Onkel, der legendäre Leadgitarrist Angus Young.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen