Erika Stucky: Die Frau fürs Spezielle

Mitte der 70er Jahre zieht Familie Stucky von San Francisco ins Oberwallis - ein Kulturschock! Aber einer, den Erika Stucky zu der Künstlerin macht, als die sie heute bewundert wird.

Sogar ihre Pressefotos sind speziell: Erika Stucky mit Ping-Pong-Bällen. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Erika Stucky Sogar ihre Pressefotos sind speziell: Erika Stucky mit Ping-Pong-Bällen. Mascha Jansen

Als Zuständige für spezielle Stimmen-Effekte in George Gruntz' Concert Jazz Band brachte sie Jodel und Talerschwingen an Jazz-Festivals. Als «Bubble Town»-Sängerin eroberte sie Kunstpreise und via «Ohrewürm» Kinderherzen.

Erika Stucky, Mrs. Bubble, amerikanische Walliserin, Vokalartistin, begnadete Geschichtenerzählerin und Selbstdarstellerin, spricht im Focus-Interview vom Februar 2000 über ihre musikalischen Hintergründe und Einflüsse, ihre Biografie und die Musik, die für sie ein wichtiges Verbindungsmittel verschiedener Kulturen ist.