Heinz de Specht: Kleinkunstpop und Irrwitzigkeit

Das Trio aus Zürich nennt seine Lieder «musikalische Kurztherapien». Das trifft den Nagel auf den Kopf.

Daniel Schaub, Roman Riklin und Christian Weiss Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Heinz de Specht Daniel Schaub, Roman Riklin und Christian Weiss zVg

So vielfältig und nie ganz zutreffend die Erklärungen für ihren Bandnamen sind, so weit gefächert sind auch ihre Musik und ihre Texte, die irgendwo zwischen Kleinkunst, Comedy, Pop, Chanson und reiner Durchgeknalltheit liegen.

Die Zürcher Formation «Heinz de Specht» ist mutig und unangepasst. Nachzuhören auf der CD mit dem Titel «schön».