Luca Little: Das grosse Talent der leiseren Töne

Zwei Jahre nach seinem Debut brachte Luca Little 2012 sein neues Album «Locomotion» raus. Und spielt seither in allen möglichen Besetzungen und so viel wie möglich.

Eigentlich heisst Luca mit Familienname Honegger und nicht «Little». Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Luca Little Eigentlich heisst Luca mit Familienname Honegger und nicht «Little». Tabea Hüberli

Luca Littles Album «Locomotion» besticht mit 10 gefühlvollen Songs. Eine Mischung aus Rock und Pop. Nicht zu hart, nicht zu seicht. Und nicht unbedingt zum Tanzen geeignet. Ein Album, das Freude bereitet. Und gute Laune verbreitet. Vor allem an verregneten Herbsttagen. Aber nicht nur.

«Locomotion» wurde zwar mit einem Spritzer luftigem Pop abgeschmeckt, ist grundsätzlich aber klar ein besinnliches, wohlig-warmes Album geworden. Laute Töne sind Luca Littles Sache nicht. Im Oktober 2012 wurde Luca Little zum SRF 3-Best Talent gewählt. Im Interview zur Wahl spricht er über seinen Künstlernamen, über den man sich wundert, weil es absehbar ist, dass Luca in seinem Genre bald zu den ganz Grossen gehören wird.

Natürlich spricht er auch über das Album und erklärt, wie er damit umgeht, gleichzeitig Musiker und Lehrer zu sein.

Video «Ganz gross: Luca Little» abspielen

Ganz gross: Luca Little

12 min, aus Musicnight vom 26.10.2012