Zum Inhalt springen

Header

Chessy Weaver, Frontfrau bei Phon Roll, 2010 auf Comeback Tour.
Legende: Phon Roll Chessy Weaver, Frontfrau bei Phon Roll, 2010 auf Comeback Tour. Reto Toscano
Inhalt

SRF 3 Pop-Archiv Phon Roll: Rocker mit einem Flair für Ohrwürmer

Mit «Three Martini Lunch» schafften Phon Roll das Kunststück, einen fremden Song zu ihrem eigenen zu machen.

Das Original stammt vom grossartigen britischen Singer/Songwriter Graham Parker. Passend zum selbstironischen Parker, erzählt Phon Roll-Sängerin Chessy Weaver - im Interview 2010 anlässlich der Jahresserie Schweizer Pop-Geschichten - dass sie das Lied auf der Bühne jeweils ihrer Mutter widmete, die Martini-Cocktails liebte und gibt zu, dass sie eigentlich nie ein grosser Fan von Graham Parker war.

Gestartet 1986 als dreiste Pub-Rock-Party-Truppe in illegalen Bars schlugen Phon Roll mit dem Zuzug der Bern-New Yorkerin Chessy Weaver bald auch zartere Töne an.

Minimal instrumentierte Country Rock-Nummern wie «Three Martini Lunch» und «Nothing but A Child» wurden zur Radio-Ohrwürmern - und Phon Roll zu einem gefragten Live Act in der ganzen Schweiz.

1995 veröffentlichte die Band ihr viertes und letztes Album, das mit zuweilen dunklen Popnummern und einigen Grunge-Einsprengseln aufwartete. Danach gingen die Bandmitglieder eigene Wege - bis man 2010 wieder zusammenfand und gemeinsam auf Comebacktour ging.

Video
Das Live-Comeback: Phon Roll
Aus Musicnight vom 23.04.2010.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen