Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Swiss Music Awards 2021 Das sind die Gewinner und Gewinnerinnen

Loco Escrito und The Weeknd sind mit je zwei Awards die grössten Gewinner der Swiss Music Awards 2021. Patent Ochsner wurden mit dem «Outstanding Achievement Award» geehrt. Für Sänger Büne Huber eine zwiespältige Ehre.

Loco Escrito und The Weeknd. So heissen die grossen Gewinner der Swiss Music Awards 2021 (beide nehmen je 2 Awards mit nach Hause). Die Show fand Corona-bedingt ohne Publikum und mit bereits im Vorfeld aufgezeichneten Showacts im Hallenstadion statt. Dies verlieh der Show eine geisterhafte, etwas gar träge Stimmung.

Loco Escrito gewinnt zum dritten Mal «Best Hit»

Der Schweizer Latin-Star scheint in den letzten drei Jahren in der Königskategorie unantastbar zu sein. Weder Loredana noch Monet192 vermochten den Wetziker vom Thron zu stossen. Wohl auch, weil beide in Deutschland die grössere Fanbase besitzen als in der Schweiz.

Alle Gewinner auf einen Blick

Best HitLoco Escrito mit «Ámame»
Best Male ActLoco Escrito
Best Female ActBeatrice Egli
Best GroupGotthard
Best AlbumHeimweh
Best Breaking ActMegawatt
Best Breaking Act InternationalAva Max
Artist AwardTrummer
Best Act RomandieArma Jackson
Best Solo Act InternationalThe Weeknd
Best Hit InternationalThe Weeknd mit «Blinding Lights»
Best Group InternationalAC/DC
SRF 3 Best TalentCaroline Alves
Outstanding Achievement AwardPatent Ochsner

Beatrice Egli zum dritten Mal «Best Female Act»

Nach 2015 und 2017 holte sich Schlagerstar Beatrice Egli ihren dritten Swiss Music Award in der Kategorie «Best Female Act» und setzte sich damit gegen Loredana, Link öffnet in einem neuen Fenster und Steff La Cheffe, Link öffnet in einem neuen Fenster durch.

Ansonten konnten sich weibliche Künstler nur in zwei weiteren Kategorien durchsetzen. Ava Max holte sich den Award als «Best Breaking Act», Link öffnet in einem neuen Fenster und Caroline Alves als «SRF 3 Best Talent».

Erstes weibliches SRF 3 Best Talent seit 2011

Seit Steff La Cheffe im 2011 gewann keine weibliche Interpretin mehr den Jahrespreis als «SRF 3 Best Talent». Caroline Alves durchbricht nun die 10-jährige Durststrecke, Link öffnet in einem neuen Fenster und sorgt zudem noch für eine Premiere: Sie ist die erste Jahressiegerin aus der Romandie.

Sie ist der erste Act aus der Romandie, welcher einen Swiss Music Award als «SRF 3 Best Talent» gewinnt.
Legende: Caroline Alves Sie ist der erste Act aus der Romandie, welcher einen Swiss Music Award als «SRF 3 Best Talent» gewinnt. Caroline Alves

«Am Schluss kriegt's jedes A****loch»

Patent Ochsner wurden mit dem «Outstanding Achievement Award» geehrt. Kabarettist und Autor Bänz Friedli überreichte der Band den Award – für Sänger Büne Huber eine zwiespältige Angelegenheit. Aber seht selbst...

Video
Die Dankesrede von Büne Huber
Aus SRF 3 Musik vom 26.02.2021.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Robert Huber  (Robert@Huber)
    Fast nur Männer?

    Was ist mit Evelin Trouble, Sophie Hunger, Steffe la Cheffe, Dark Sea, usw?
  • Kommentar von Michi Trachsel  (Norbert)
    Ich finds immer ein wenig befremdlich, wenn Kunst gegeneinander abgewägt wird. Musik ist derart Geschmackssache, dass ich einen solchen Preis nicht sinnvoll finde. Allerdings finde ich es toll, wenn Talente gefördert werden.
    (Aber widersprechen Sie mir gern :) )
  • Kommentar von Fabian Steffen  (FabSte)
    Stimmt, Büne Huber hat die Auszeichnung auch erhalten........