The Bianca Story: Das Warten auf den grossen Hit

90'000 Euro hat die Band via Croudfunding gesammelt und damit «Digger», ihr drittes Album, «befreit». SRF 3 hat reingehört und findet: The Bianca Story sind mit «Digger» auf Augenhöhe mit den ganz Grossen und unterstreichen damit ihren Ruf als aktuell wichtigste Band der Schweiz.

Wann ist Schweizer Musik noch Schweizerisch? Und haben Schweizer Bands diese Grenze nicht schon längst überschritten? Die Mauern eingerissen?

Zahlreiche hiesige Musikfans behaupten ja steif und fest: «Man hört sofort, wenn's ne Schweizer Band ist!» Das neue Album «Digger» von The Bianca Story zeigt: Schwachsinn! Das Basler Quintett klingt so international, so hitlastig und im eigenen Sound gefestigt wie noch nie.

Musik befreit?

Wenn man über das neue Bianca Story Album spricht, kommt man unmöglich darum, auch die Crowdfunding Aktion der Band zu thematisieren. Satte 90'000 Euro hat die Band durch die Plattform eingenommen, somit konnten alle Kosten der Albumproduktion sowie Promotion gedeckt werden. Als Dank veröffentlicht die Band «Digger» gratis im Netz.

«  Eine Platte gratis zu veröffentlichen benötigt heute weniger Mut als vor zehn Jahren, denn mit Plattenverkäufen macht man heute nicht mehr viel Geld.  »

Das Crowdfunding-Projekt macht natürlich Sinn, denn Geld macht man heute nicht mehr mit Platten, sondern mit Konzerten und Merchandising. Hinzu kommt, dass man sich bereits im Vorfeld die Aufmerksamkeit der Fans gesichert hat, welche das Album hören und die Band live sehen wollen.

Pompöser Pop in Reinform

Als Dank für die erfolgreiche Crowdfunding-Aktion haben die Basler «Digger» nun bereits zwei Wochen vor dem offiziellen Release komplett als Stream freigegeben. Und dieses Album ist nach erstmaligem Durchhören grosse, internationale Klasse.

Die Basler sind in ihrem Verständnis von Pop den meisten Schweizer Bands eine Nasenlänge voraus und schaffen mit «Digger» ein Werk, welches so offensichtlich Pop ist, wie Pop nur sein kann. Dabei wird aber mehrfach um die Ecke gedacht und die Hooklines sind weder offensichtlich noch plump.

«  The Bianca Story fehlt für den grossen Durchbruch nur noch eines: der grosse Hit! »

Auf Augenhöhe mit den ganz Grossen

Was The Bianca Story bisher stets gefehlt hat, war dieser eine grosse Hit. Auf «Digger» finden sich endlos viele grossartige Momente mit Hitpotential, auch wenn es an einigen Ecken Haken schlägt und intelligenter ist als Gaga und Konsorten.

Was nicht weiter schlimm ist, denn «Digger» ist ein homogenes, spannendes, intelligentes Popalbum einer der wichtigsten Schweizer Bands der Gegenwart. Denn keine andere Schweizer Combo klingt zur Zeit so international und doch so einzigartig, wie The Bianca Story. Sie haben ihren Job ausgezeichnet gemacht, jetzt liegt der Ball beim Publikum - in der Schweiz wie auch im Ausland. Wenn nicht mit «Digger» - wann dann?