Video: Nik Hartmann: «Paolo, you are so funky!»

Noch nie klang Nutini so schwarz wie auf seiner neuen Single «Scream (Funk My Life Up)». Seine Live-Kostprobe bei SRF 3 ging unter die Haut.

)

Innert Minuten verwandelte sich das SRF 3 Studio zu einer Konzertbühne; Schweinwerfer, Kabel, Gitarren, Mikrophone. Und dann war er da: Paolo Nutini. Im weissen T-Shirt, mit schwarzen Jeans. Allüren kennt der Schotte nicht. Er will einfach Musik machen. Und das tut er bei SRF 3.

Schon nach wenigen Takten klatschen die Hände von Moderator Hartmann im Rhythmus, Produzent Thomann stampft mit den Füssen im Takt und Nutini brüllt seinen Refrain! Liveradio vom Feinsten. Auf Twitter gibts noch während dem Song Reaktionen:

Paolo Nutini singt Scream (Funk My Life Up)

)

«You are so funky man», ruft Hartmann - Nutini und seine Jungs lachen. Dann verkündet er, dass es Nutini im Sommer mit grosser Wahrscheinlichkeit am Montreux Jazz Festival zu sehen gebe. Wahrlich gute Neuigkeiten an einem eh schon guten Nachmittag.

1 Album 2 Meinungen

Noch nie klang Nutini so schwarz wie auf seiner neuen Single «Scream (Funk My Life Up)». Der Song ist ein Vorbote des Albums «Caustic Love», welches am Montag, 14. April erscheint. Top oder Flop? Die Meinungen zu den neuen Songs von Paolo Nutini gehen auf der Musikredaktion von SRF 3 auseinander. Gregi Sigrist ist begeistert und sagt über die neue CD:

«  Nutinis Stimme ist noch vielfältiger als bisher. Das Album ist mutig und experimentierfreudig – franst aber nie aus. »

Nicht ganz so begeistert vom neuen Nutini ist unser Mann in London, Hanspeter «Düsi» Künzler. Er hat Paolo Nutini mit seinen neuen Songs bereits live gesehen.

«  Ich höre in den neuen Songs einen Nutini, der nach Otis Redding und Marvin Gaye klingt. Dabei spürt man den Sänger – also Nutini selbst – zu wenig. »

Album-Vorschau: So klingt Paolo Nutinis neue Platte