Zum Inhalt springen

Header

Video
So freuten sich die Siegerinnen und Sieger
Aus Radio SRF Musikwelle vom 15.11.2021.
abspielen
Inhalt

Folklorenachwuchs 2021 Die besten Jungjodler der Schweiz

Der Folklorenachwuchs der Schweiz setzt ein Ausrufezeichen. Rund 200 Kinder und Jugendliche haben in Appenzell ihr musikalisches Können präsentiert. Nach dem Jodel der Jubel – das hiess es für den Jugendchor Utopia aus Escholzmatt im Kanton Luzern.

Mit einem Sieg hatte der Jugendchor Utopia aus Escholzmatt an diesem Abend nicht gerechnet. «Uns ist im Final-Lied ein Fehler unterlaufen», erzählt die Jungjodlerin Nadine Bieri. Die Freude war deshalb umso grösser, als sie am Samstag, 13.November, den Pokal für die besten Jungjodlerinnen und Jungjodler entgegennehmen durften.

22 Formationen aus verschiedenen Kantonen der Schweiz meldeten sich für den «Folklorenachwuchs»-Wettbewerb in Appenzell an. Aussergewöhnlich in diesem Jahr war, dass gleich sechs Nachwuchsjodelchöre mitmachten. Dadurch ergab sich eine sehr hohe Teilnehmerzahl von rund 200 Kindern und Jugendlichen. 

Sieger Sparte «Jodel»

  1. Jugendchor Utopia, Escholzmatt
  2. Duo Flurina und Olga, Luzern
  3. Kinderjodelchörli Rheintal Kleinformation
Video
Jugendchor Utopia mit «E Chilterbueb»
Aus Radio SRF Musikwelle vom 15.11.2021.
abspielen

Für die achtköpfige Fachjury war es alles andere als einfach, eine Rangordnung zu machen, erzählt Juror Niklaus Hess. Schliesslich waren sie sich aber einig, dass das Echo vom Gerstgarten aus Schlatt im Kanton Appenzell den Bergkristall für die beste instrumentale Darbietung erhält.

Sieger Sparte «Instrumentale Volksmusik»

  1. Echo vom Gerstgarten, Schlatt
  2. Wendelsee-Örgeler, Interlaken
  3. Geschwister Buri, Rohrmoos
Video
Echo vom Gerstgarten mit «Helewie»
Aus Radio SRF Musikwelle vom 15.11.2021.
abspielen

Grosser Radio- und TV-Auftritt

Schon bald wartet auf die beiden Kategoriensieger ein nächster Höhepunkt. Einerseits treten sie im Januar 2022 in einer «Potzmusig TV»-Sendung mit Nicolas Senn auf, andererseits werden sie Interview-Partner einer «SRF Musikwelle Brunch»-Sendung sein.

Alle Finalbeiträge in der Livesendung

Alle Nachwuchstalente zeigten ihr Können vor einer Jury. 13 Formationen oder Solistinnen oder Solisten traten anschliessend im Final auf. Dieser wurde in einer zweistündigen Sendung live auf SRF Musikwelle übertragen. Der Folklorenachwuchs spielte und sang also nicht nur vor der Jury, sondern auch vor einem grossen Radiopublikum.

Auftritte der Sparte «Jodel»

Auftritte der Sparte «Instrumentale Volksmusik»

Nachwuchs fördern

Organisiert wird der jährliche Wettbewerb vom «Verein Schweizer Folklorenachwuchs» im Auftrag des Eidgenössischen Jodlerverbandes EJV sowie des Verbands Schweizer Volksmusik VSV. Unterstützt wird der Anlass von Schweizer Radio und Fernsehen SRF.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen