Glarus, Stadtkirche

Mächtiges Gesamtgeläut, ein Höhepunkt im Schaffen des Giessers Jakob I. Keller.

Es ist auf beide Türme verteilt, erklingt in der zeittypischen Dreiklangsharmonik und war zur Zeit seines Gusses eines der grössten einheitlichen Gesamtgeläute der Schweiz. Das direkte Vorgängergeläut bestand gerade erst zwei Jahre, als es 1861 durch einen Grossbrand vernichtet wurde.

Glockendetails

OrtGlarus
KircheStadtkirche
Konfessionreformiert
Aufnahme1980
SchlagtonName/PatronGewichtGussjahrGiesser
5756 kg1865Jakob I. Keller, Zürich-Unterstrass
2896 kg1865Jakob I. Keller, Zürich-Unterstrass
d'1680 kg1865Jakob I. Keller, Zürich-Unterstrass
g'687 kg1865Jakob I. Keller, Zürich-Unterstrass
h'349 kg1865Jakob I. Keller, Zürich-Unterstrass