Malters, St. Martin

Umfangreiches und vielstimmiges Geläut, das in einem hohen, dreistöckigen Holzglockenstuhl aufgehängt ist. Kräftiges Moll-Motiv, das fast ausschliesslich aus Terzenschichtungen besteht.

Zwei kleinere Glocken haben eine grosse historische Bedeutung und stammen vermutlich beide von Luzerner Giessern, von denen sich kaum weitere Glocken erhalten haben.

Die übrigen Glocken sind Ergänzungen durch verschiedene Giesser der Rüetschi in Aarau, die sich jedes Mal mit Respekt dem bereits vorhandenen Bestand angepasst haben, ohne das Geläut von Grund auf zu erneuern.

Glockendetails

OrtMalters LU
ObjektSt. Martin
Konfessionkatholisch
Aufnahme1978
SchlagtonNameGewichtGussjahrGiesser
Christkönigsglocke4276 kg1935H. Rüetschi AG, Aarau
c'Martinsglocke2000 kg1829Jakob Rüetschi, Aarau
e'Betglocke1194 kg1935H. Rüetschi AG, Aarau
g'Aloisius-Thomas-Glocke704 kg1935H. Rüetschi AG, Aarau
a'600 kg1457
c"300 kg1618Moritz II. Schwarz
e"Ave-Glöcklein160 kg1861Jakob Rüetschi, Aarau