Zum Inhalt springen

Header

Gemälde von Paris mit der Seine.
Legende: Die ersten fünf Hörspielfolgen spielen in Paris und Basel, die letzten fünf auf Schloss Bogenthal im oberen Baselbiet. Bildarchiv ETH-Bibliothek Zürich
Inhalt

Hörspiel-Klassiker November «Vor hundert Jahren» – vierte Staffel von 1968

Nach der ersten Sendereihe «Vor hundert Jahren. Ein Familienschicksal aus dem alten Basel» von 1953, führte Gertrud Lendorff die Geschichte der Basler Familien Sternenberger, Halbysen und de Bogenthal weiter. Die vierte Fortsetzung wurde 1968 in zehn Folgen am Radio ausgestrahlt.

Auf Baseldeutsch seien nur Possen möglich, hatte man Frau Dr. Lendorff gesagt, als sie sich daran machte, ein unterhaltendes Kulturbild vom Basel des 19. Jahrhunderts fürs Radio zu schreiben. Doch die Kunsthistorikerin liess sich nicht entmutigen. Nach einem längeren Unterbruch schickte sie Ende der 1960er-Jahre ihre Basler Figuren neuen Lebens- und Herzensabenteuern entgegen.

Die Folgen eins bis fünf dieser neuen Hörspielreihe spielen 1867 in Basel und in Paris. Die Folgen sechs bis zehn im Sommer des darauffolgenden Jahres, vornehmlich auf dem Schlösschen des Obersten de Bogenthal im oberen Baselbiet.

Mitwirkende: Walter Morath (Hieronymus «Missi» Halbysen), Marianne Hediger (Salome Halbysen), Katharina Stettler (Emmely Halbysen), Andi Gerster (Misseli Halbysen), Hans Haeser (Oberst Aymon de Bogenthal), Ruth Thurneysen (Frau Brüderlin), Helene Werthemann (Marie Brüderlin), Werner Bossert (ein Dienstmann), Martin Plattner (Emil Seehauer), Kristin Hausmann (Melanie «Mely» Seehauer), Trudi Roth (Bertha Seehauer)

Regie: Helli Stehle
Produktion: SRF, 1968

Alle zehn Hörspielfolgen mit Link zum Download

  • Audio
    «Vor hundert Jahren» (1968): Folge 1/10
    aus Hörspiel-Klassiker vom 30.10.2018.
    abspielen. Laufzeit 32 Minuten 33 Sekunden.

    «Vor hundert Jahren» (1968): Folge 1/10

    Die Geschichte spielt im Jahr 1867. Die Figuren sind Altbekannte aus den früheren Hörspielreihen «Vor hundert Jahre», nur sind sie inzwischen älter geworden und die Kinder junge Erwachsene. «Man verbannt ein junges Mädchen von Basel nach Paris» heisst der Titel zur dieser ersten Folge.

  • Audio
    «Vor hundert Jahren» (1968): Folge 2/10
    aus Hörspiel-Klassiker vom 30.10.2018.
    abspielen. Laufzeit 33 Minuten 29 Sekunden.

    «Vor hundert Jahren» (1968): Folge 2/10

    Handels- und andere Beziehungen werden in der zweiten Hörspielfolge zwischen Paris und Basel geknüpft. Eine junge Dame entdeckt die frivole Welt des aktuellen Publikumslieblings des Pariser Theaters: Jacques Offenbach.

  • Audio
    «Vor hundert Jahren» (1968): Folge 3/10
    aus Hörspiel-Klassiker vom 30.10.2018.
    abspielen. Laufzeit 33 Minuten 34 Sekunden.

    «Vor hundert Jahren» (1968): Folge 3/10

    Die dritte Folge handelt von «allerlei Stürmen und verschiedenen Verhandlungen». Im Hause Halbysen in Basel gerät der Hausfriede zusehends in Schieflage, in Paris erblickt ein Knabe das Licht der Welt, und unter den jungen Leuten wird heftig umeinander geworben.

  • Audio
    «Vor hundert Jahren» (1968): Folge 4/10
    aus Hörspiel-Klassiker vom 30.10.2018.
    abspielen. Laufzeit 33 Minuten 11 Sekunden.

    «Vor hundert Jahren» (1968): Folge 4/10

    «Die Basler Familie reist nach Paris - oder: Die schöne Helena» lautet der Titel der vierten Folge. Ehrgeizige Mütter schmieden Hochzeitspläne, rivalisierende Männern prügeln sich, und immer wieder erklingen die Gassenhauer aus Offenbachs Operette «Die schöne Helena».

  • Audio
    «Vor hundert Jahren» (1968): Folge 5/10
    aus Hörspiel-Klassiker vom 30.10.2018.
    abspielen. Laufzeit 36 Minuten 10 Sekunden.

    «Vor hundert Jahren» (1968): Folge 5/10

    «Der Sturm, der Blitzschlag und die Ruhe nach dem Sturm» ist diese fünfte Folge betitelt. Ein schrecklicher Unfall erschüttert die Familien Halbysen und Sternenberger und zeitigt schwerwiegende Folgen.

  • Audio
    «Vor hundert Jahren» (1968): Folge 6/10
    aus Hörspiel-Klassiker vom 30.10.2018.
    abspielen. Laufzeit 33 Minuten 43 Sekunden.

    «Vor hundert Jahren» (1968): Folge 6/10

    «Frau Fanny und Oberst Aymon de Bogenthal empfangen Gäste». Mehrere Monate sind vergangen seit dem schrecklichen Reitunfall, bei dem der kleine Misseli Halbysen sein Leben lassen musste. Die Folgen sechs bis zehn spielen im Sommer 1868 im oberen Baselbiet.

  • Audio
    «Vor hundert Jahren» (1968): Folge 7/10
    aus Hörspiel-Klassiker vom 30.10.2018.
    abspielen. Laufzeit 33 Minuten 48 Sekunden.

    «Vor hundert Jahren» (1968): Folge 7/10

    In Folge sieben «wirft Amor vier verliebte Freier in den Kampf». Kaum taucht der fesche Leutnant Philibert de Songins im Schlösschen auf, um seinen ehemaligen Vorgesetzten Oberst Aymon de Bogenthal zu besuchen, geraten die ohnehin fragilen Liebesdinge ins Trudeln.

  • Audio
    «Vor hundert Jahren» (1968): Folge 8/10
    aus Hörspiel-Klassiker vom 30.10.2018.
    abspielen. Laufzeit 28 Minuten 10 Sekunden.

    «Vor hundert Jahren» (1968): Folge 8/10

    Unter dem optimistisch anmutenden Titel «Das fröhliche Erwachen auf dem Lande» treibt das Geschehen auf Schloss Bogenthal im oberen Baselbiet einem dramatischen Höhepunkt zu: Das Wäldchen hinter dem Schloss wird Zeuge eines Duells!

  • Audio
    «Vor hundert Jahren» (1968): Folge 9/10
    aus Hörspiel-Klassiker vom 30.10.2018.
    abspielen. Laufzeit 38 Minuten 26 Sekunden.

    «Vor hundert Jahren» (1968): Folge 9/10

    «Amor kämpft weiter und erringt Erfolg»: Dieser Untertitel zu Folge neun verspricht Gutes. Und tatsächlich renken sich Ende Juni 1868 einige Dinge ein. So finden zwei stille Verliebte endlich zusammen, eine verunsicherte Frau und Mutter fasst wieder Vertrauen, und am Schluss findet sogar eine Doppel-Verlobung statt.

  • Audio
    «Vor hundert Jahren» (1968): Folge 10/10
    aus Hörspiel-Klassiker vom 30.10.2018.
    abspielen. Laufzeit 28 Minuten 54 Sekunden.

    «Vor hundert Jahren» (1968): Folge 10/10

    «Amors Sieg und Amors Niederlag'» ist der Titel zu dieser letzten Folge, in der sich erwartungsgemäss alles in Minne auflöst – zumindest fast alles. Einer nämlich bekommt verdientermassen sein Fett weg: der fesche Frauenheld Philibert de Songins!

Die Autorin

Gertrud Lendorff (1900-1986) studierte Kunstgeschichte in Basel und München und promovierte 1932. Bereits vor der Matura schrieb sie Märchen und Kinderbücher. Ihren eigenen Worten nach entdeckte sie ihre Begabung fürs dramatische Schreiben im Basler Dialekt im Rahmen einer historischen Modeschau, die sie im letzten Kriegsjahr als Wohltätigkeitsveranstaltung organisierte. Deutsche Prosafassungen ihrer verschiedenen «Vor hundert Jahren»-Hörfolgen erschienen im Verlag Reinhardt Basel. Das Durchstöbern von Buchantiquariaten könnte sich lohnen, will man Gertrud Lendorffs Geschichten in Prosa nachlesen.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen