Zum Inhalt springen

Header

Audio
Stimmungsbericht von Jolanda van de Graaf
Aus Muotathaler Wetterschmöcker vom 29.10.2021.
abspielen. Laufzeit 03:19 Minuten.
Inhalt

Muotathaler Wetterschmöcker Haggenegg statt Mehrzweckhalle

In einem ungewohnt bescheidenen Rahmen liessen sich die Muotathaler Wetterschmöcker in die Wetterkarten blicken. Kein grosser Saal, kein Publikum, kein Lachen und Applaudieren: Statt wie üblich in einer Mehrzweckhalle, trafen sich vier der sechs Wetterproheten in Martin Holdeners Schärferei.

Wehmut kommt auf, wenn die Muotathaler Wetterschmöcker an frühere Versammlungen denken. Jeweils im Frühling und Herbst waren bis zu 1000 Gäste zugegen, wenn sie auf unterhaltsame Art ihr Prognosen verkündeten. Das grosse Publikum konnten sie sich auch dieses Mal nur ausmalen. Nun bleibt die Hoffnung, dass sie nächsten Frühling – zum 75-Jahr-Jubiläum des Meteorologischen Vereins Innerschwyz – wieder mit grosser Kelle anrichten dürfen.

Der Titel «Wetterkönig» geht an Martin Horat

Eine Herbstversammlung sieht anders aus. Doch für Filmaufnahmen und Beiträge am Radio gaben die Wetterpropheten trotzdem ihre Winterprognosen ab. Zu viert statt zu sechst trafen sie sich auf der Haggenegg ob Schwyz, in der Schärferei von Martin Holdener.

Zuerst verkündete Josef Bürgler die Rangliste. Den besten Riecher für das Sommerwetter hatte «Wettermissionar» Martin Horat. Ausgerechnet er – der neue Wetterkönig – musste der kleinen Versammlung fernbleiben. Ihn plagte ein starker Erkältungshusten.

Ebenfalls abwesend war «Sandstrahler» Peter Suter, der nach wie vor mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hat. Für sie sprangen Thomas Horat und Josef Bürgler als Überbringer der Winterprognosen ein.

Die Winterprognosen der Muotathaler Wetterschmöcker

Die lange Tradition des «Wetterschmöckens»

Seit Jahrtausenden beschäftigen sich die Menschen mit der Natur und den Verlauf des Wetters. Wie trocken wird der Sommer? Wie streng der Winter? Wer das Wetter «richtig» vorhersieht, kann sich gegen Unheil wappnen. Gerne greift man dafür auf uraltes Wissen zurück und fragt Menschen, die über die besondere Gabe des «Wetterschmöckens» verfügen.

Wettstreit der Propheten

Zu einer Art Hochburg der Wetterpropheten hat sich in den letzten Jahrhunderten (nachweisbar seit 1749) das Muotathal entwickelt.Dort lieferten sich einige der begabten Menschen förmlich Duelle über die Voraussage des künftigen Wetters.

Video
Schwyzer Wetterpropheten
Aus Archivperlen vom 24.11.1977.
abspielen

Aus dieser Leidenschaft heraus entstand 1947 der Meteorologische Verein Innerschwyz. Seither versammeln sich die Muotathaler Wetterpropheten zwei Mal jährlich und geben ihre Sommer- und Herbstprognosen öffentlich bekannt.

Muotathaler Wetterschmöcker;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen