Zum Inhalt springen

Header

Video
Hommage an Ines Torelli
Aus Unterhaltung vom 24.08.2019.
abspielen
Inhalt

Ines Torelli Nach Kasperlitheater und Bibi Balu folgte Stille

Mit ihrer quirligen und lebensfrohen Art war sie der Liebling des Boulevardtheaters. Privat zog Ines Torelli die Stille vor. Deshalb wanderte sie in den 1990er-Jahren auch nach Kanada aus. Einen Schritt, den sie nie bereute. Am 14. Juni 2021 wäre die beliebte Schauspielerin 90 Jahre alt geworden.

Ein grosses Haus direkt am Meer an der Ostküste Kanadas zogen Torelli und ihren Gatten Edi Baur magisch an. Wunderschön gelegen, aber auch sehr einsam. Damit muss man umgehen können. Für Torelli kein Problem. Auch nicht, als Edi Baur 2009 starb. Zurück in die Schweiz wollte sie nicht mehr.

Ein Herz für Tiere

Was ihr an menschlicher Gesellschaft fehlte, boten ihr neugierige Waschbären oder putzige Eichhörnchen, die ab und zu bei ihr vorbeischauten. Torelli hatte ein grosses Herz für Tiere. Bisweilen lebten drei Stubentiger gleichzeitig unter ihrem Dach.

Video
"Gigi vo Arosa" von Ines Torelli (1975)
Aus Archivperlen vom 17.02.2017.
abspielen

An ihre grossen Erfolge mit «Gigi vo Arosa», «Bibi Balu», «Die kleine Niederdorfoper» oder an ihre kultigen Rollen in den Kasperlitheater-Hörspielen erinnerte sie sich zum Ende ihres Lebens hin nur noch bruchstückhaft.

Dafür waren ihr ehemalige Weggefährten wie Margrit Rainer, Ruedi Walter, Stephanie Glaser oder Jörg Schneider nach wie vor sehr präsent. Alles liebgewonnene Freunde, die sie überlebt hatte. Manchmal komme sie sich beinahe vor wie ein Restposten, scherzte sie.

Zum Schluss war Stille

Ein schwerer Sturz, bei dem sie sich einen komplizierten Armbruch zuzog, raubte ihr mit 88 Jahren viel Energie und Lebensmut. Danach verbrachte Torelli die meiste Zeit auf ihrem Sofa, lauschte Radio und streichelte ihren Kater Billy. Sie verstarb kurz darauf fernab vom Rampenlicht.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen