Zum Inhalt springen

Header

Audio
«Malaguena» von Caterina Valente im «Schlagermosaik»
abspielen. Laufzeit 05:11 Minuten.
Inhalt

Caterina Valente So wird man zum Weltstar

Sie hatte das Zeug fürs ganz grosse Showbusiness. Caterina Valente galt als sogenannter «Triple Threat»: Sie war eine exzellente Sängerin, Tänzerin und Schauspielerin. In Deutschland gab man dem vorerst aber keine Beachtung. So richtig berühmt wurde sie erst über einen Umweg.

Fällt der Name Caterina Valente heute, spricht man von einem der grössten Showstars des letzten Jahrhunderts. Aber natürlich musste auch sie anfangs kleine Brötchen backen. 1954 erschien mit «Malaguena» ihre erste Single in Deutschland. Die Produzenten entschieden sich sowohl für eine deutsche als auch eine spanische Version. In Deutschland floppte Caterina damit jedoch.

Kluge Strategie

Dabei war ihr Typ sehr gefragt: südländische Leidenschaft gepaart mit einer umwerfenden Stimme und atemberaubendem Charisma. Ihr deutscher Verleger Ralph Maria Siegel liess den Flop mit «Malaguena» also nicht einfach so auf sich sitzen. Über Beziehungen zu einem amerikanischen Vertragspartner elang es ihm im Januar 1955 , dass die Single bei grossen US-Radiostationen gepusht wurde. Diese Strategie ging auf.

Who is Caterina Valente?

Wenig später wurden die Schallplattenhändler in den USA mit Anfragen nach der Single einer gewissen Caterina Valente überhäuft. Dort war man erstaunt, weil es sich offensichtlich um eine Produktion der deutschen Firma Polydor handelte. Auf die Schnelle wurden einige hunderttausend Exemplare von «Malaguena» aus Übersee bestellt. Letztlich wurden allein in den USA über eine Million davon verkauft.

Ein neuer Sound aus good old Germany

Grund für den Erfolg war der aktuelle Hype um spanisch-südamerikanische Tänze wie Rumba und Mambo. Ausserdem war das amerikanische Publikum begeistert vom Sound, den Werner Müller und sein RIAS-Tanzorchester dazu ablieferten. Ein amerikanischer Experte vermutete sogar, dass für die Aufnahme wohl 100 Violinisten engagiert wurden. So satt und überwältigend war der Klang der Streicher. Tatsächlich waren es lediglich deren 30. Die Aufnahme wurde aber doppelt abgemischt, was zum vollen Klangbild führte. Man sprach sogar von «The New Sound», der da aus good old Germany herübergeschwappt war.

Ein Star von Weltformat

Für Valente selbst war es jedenfalls der Durchbruch zu einer einzigartigen Weltkarriere, die bis heute ihresgleichen sucht. Sie wurde mit Angeboten für Fernsehauftritte überhäuft. Im März 1955 trat sie dann auch ein erstes Mal vor einem Millionenpublikum im US TV auf und faszinierte das Publikum mit ihrer Interpretation von «Malaguena».

Stars und Hits im Rampenlicht

Stars und Hits im Rampenlicht

Im «Schlagermosaik» nimmt Roger De Win jeden Montag einen Schlagertitel unter die Lupe und bringt interessante Fakten ans Licht.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen