«Ein bisschen Frieden» passt auch 35 Jahre später noch

24. April 1982: Eine junge Sängerin mit Gitarre sitzt allein auf der Bühne und begeistert mit einem feinen nachdenklichen Lied ein Millionenpublikum. Mit «Ein bisschen Frieden» gewinnt Nicole den Eurovision Song Contest und schreibt Musikgeschichte. Nun hat sie das zeitlose Lied neu aufgenommen.

«Es gibt Musik, die mehr ist als nur ein Hit. Und es gibt Kompositionen, die mehr auslösen als nur eine schöne Erinnerung», meint Schlagerexperte Roger De Win. «Ein bisschen Frieden» von Nicole gehört für ihn in diese Kategorie. Das Lied sei mit dem Lebensgefühl einer ganzen Generation verbunden.

Auch 35 Jahre nach Nicoles Grosserfolg wünscht sich die heutige Generation ein bisschen Frieden, ein bisschen Wärme, ein bisschen Träumen, ein bisschen Liebe, viel Hoffnung und weniger Tränen.

Ein bisschen ist mehr als nichts

Wegen dem Wort bisschen hat sich Nicole vor 35 Jahren Sorgen gemacht. «Entweder gibt es Frieden oder es gibt ihn nicht», meint die Sängerin. Trotzdem sei «Ein bisschen Frieden» für sie heute eine Art geflügeltes Wort. Etwas naiv wolle sie daran glauben, dass es mit dem Weltfrieden irgendeinmal klappen könnte.

Auch deswegen hat sie «Ein bisschen Frieden» für ihr aktuelles Album neu eingesungen. Vor allem aber, weil sie damit 1982 den Eurovision Song Contest gewann. Auf dem Album mit dem passenden Titel «12 Punkte» singt sie ihren eigenen und zwölf weitere Siegertitel – als deutsche Coverversion –aus der langjährigen Geschichte des Musikwettbewerbs.